Mailath zieht beeindruckende Bilanz über Cash for Culture

Seit Beginn der Initiative über 80 Projekte realisiert

Wien (OTS) - "Jugendliche sind nicht nur die Kulturschaffenden der Zukunft, sondern zeigen bereits heute außergewöhnliche Ideen und künstlerische Begabung", erklärte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny anlässlich der Präsentation der Cash for Culture-Projekte 2009. Seit Einrichtung der erfolgreichen Jugendkulturförderschiene durch die Stadt Wien wurden bereits über 80 Projekte aus den verschiedensten Kunstbereichen wie beispielsweise Film, Theater, Mode, Literatur, Tanz, Musical, Bildende Kunst oder Projekte im öffentlichen Raum von Jugendlichen zwischen 13 und 20 realisiert.

Ausweitung des Alterslimits auf 23 Jahre

2009 waren zwei Drittel der EinreicherInnen über 18 Jahre alt. Um dem Zuspruch der jungen Erwachsenen Rechnung zu tragen, wurde mit Beginn des Jahres 2010 die Altersgrenze auf 23 Jahre erhöht. Bereits jetzt, zwei Monate später, ist ein deutlicher Anstieg der Einreichungen spürbar, was zeigt, wie viel kreatives Potential Wiens Jugendliche haben.

"Eine Gesellschaft, die Kultur schätzt und liebt, braucht nicht nur ein kulturbegeistertes Publikum, sondern auch Menschen, die einen direkten, persönlichen Bezug zum Kunstschaffen haben. Mit Cash for Culture geben wir Jugendlichen die Möglichkeit, diesen Bezug früh herzustellen und einen lustvollen Zugang zu Kultur zu entwickeln", freut sich Mailath über den Erfolg des Projekts.

Im Rahmen von Cash for Culture erhalten junge KünstlerInnen zwischen 13 und 23 Jahren für kleine kreative Projekte unkompliziert und schnell eine Förderung von maximal 1.000 Euro. Bestehende Institutionen in den Bezirken, die im Jugendbereich oder in der Gemeinwesenarbeit aktiv sind, unterstützen bei der Abwicklung der Projekte.

Für den Inhalt verantwortlich: Jakob Scholz

Cash for Culture - Präsentation der Projekte 2009

Für die VertreterInnen der Medien und alle Interessierten werden
Einblicke in die 2009 im Rahmen von Cash for Culture durchgeführten
Projekte gegeben.

Datum: 25.2.2010, um 17:00 Uhr

Ort:
Jugend- und Stadtteilzentrum come2gether
Baumgasse 75, 1030 Wien

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Jakob Scholz
Mediensprecher StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 01 4000-81192
jakob.scholz@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008