Ablinger zu Salzburger Festspielen: Burgstaller hat alle Schritte zur lückenlosen Aufklärung gesetzt

Wien (OTS/SK) - "Ich schätze Jürgen Flimm sehr als Künstler" stellte SPÖ-Kultursprecherin Sonja Ablinger am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest, "ich denke jedoch nicht, dass sich Personen in leitenden Funktionen einfach ihrer Verantwortung entledigen können. Das Direktorium der Salzburger Festspiele und Jürgen Flimm sollten ihren Teil der Verantwortung übernehmen und nicht die Politik für kriminelle Vorgänge bei den Salzburger Festspielen verantwortlich machen. Der bereits vorliegende Prüfbericht identifiziert konkrete Handlungsfelder vor allem auch für das Direktorium, die nun rasch umgesetzt werden müssen." ****

Kriminelle Energie werde sich immer ihren Weg suchen, betonte die SPÖ-Abgeordnete weiter, Landeshauptfrau Gabi Burgstaller habe alle Schritte zur lückenlosen Aufklärung der Causa gesetzt. "Meines Wissens hat es Hinweise und Indizien gegeben, die zumindest hinterfragenswert gewesen wären. Es ist mir nicht ganz verständlich, wie es dem früheren technischen Direktor gelungen ist, innerhalb der Salzburger Festspiele eine Parallelwelt zu errichten. Jetzt geht es darum, alle Schritte für eine bessere Kontrolle und für einen gemeinsamen Neuanfang zu setzen", so Ablinger abschließend. (Schluss) as/mp

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0018