Korun: Misshandlungsvorwürfe gambischen Asylwerbers lückenlos aufklären

Abschiebung muss ausgesetzt werden

Wien (OTS) - "Der Vorwurf eines gambischen Asylwerbers, vor seiner Abschiebung im PAZ Rossauer Lände vergewaltigt worden zu sein, muss von Seiten des Innenministeriums mit Nachdruck nachgegangen werden. Außerdem ist zu klären, warum jemand in Österreich für transportfähig gehalten wird, während ein Arzt in Brüssel ihn für abschiebungsunfähig erklärt hat - und daher die Abschiebung gestoppt hat. Ich erwarte mir eine lückenlose Aufklärung des Falles", äußert sich Alev Korun, Menschenrechtssprecherin der Grünen.

"Die Abschiebung muss dringend aufgeschoben werden, damit er bis zum Ende der Ermittlungen bzw. des Verfahrens zur Verfügung steht und zur Klärung beitragen kann. Alles andere wäre eine Farce gegenüber dem Rechtsstaat" fordert Korun die Aussetzung der Abschiebung.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003