FPK-KO Kurt Scheuch: Für SPÖ sind "bad news good news"

Klagenfurt (OTS) - Noch SPÖ-Chef Reinhart Rohr freut sich, dass
die SPÖ "jetzt wenigstens in der Debatte" vorkommt und verkündet in einer Wochenzeitung großspurig, dass deswegen "bad news good news" sind, zeigt sich der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Ing. Kurt Scheuch erstaunt. "Das heißt also, Rohr habe eingesehen, dass die Sozialdemokraten inhaltsleer und visionslos sind, nun aber wegen der Obmanndebatte Schlagzeilen einheimsen können".

Scheuch bezweifelt, dass sich dies mit den derzeit altgedienten Obmann-Kandidaten ändern könnte. Denn Kärnten benötige keine visionslosen Politiker, die alles nach dem Motto "bad news are good news" schlechtreden, sondern konstruktive Kräfte, die gemeinsam für Kärnten arbeiten. "Wir geben die Hoffnung aber nach wie vor nicht auf, dass auch innerhalb der SPÖ der Wunsch Platz greift, Kärnten mit vereinten Kräften nach vorne zu bringen", schloss Scheuch.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6753

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001