FPK-Darmann: Lopatka ist nicht am neuesten Stand!

"Finanzstaatssekretär sollte wissen, dass Kärnten bereits im September eine Pensionsreform beschlossen hat"

Klagenfurt (OTS) - Die heutigen Aussagen von ÖVP-Finanzstaatssekretär Lopatka weist der stv. FPK-Klubobmann LAbg. Mag. Gernot Darmann zurück. Lopatka sei nicht am neuesten Stand, wenn er zum wiederholten Male behauptet, Kärnten sei bei den Pensionen der Landesbediensteten säumig.

"Bereits im vergangenen September haben wir gemeinsam mit Lopatkas Kärntner Parteifreunden eine Pensionsreform gemäß den Empfehlungen des Bundesrechnungshofes beschlossen. Durch die Reformarbeit der Freiheitlichen in Kärnten werden so Einsparungen in Höhe von 184 Millionen Euro möglich sein", so Darmann. Offenbar stelle Lopatka wieder besseren Wissens falsche Behauptungen auf, um Kärnten ins schlechte Licht zu rücken.

(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2191

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0004