Jugendschutz: SPÖ Kärnten für Harmonisierung

SPÖ-Chef Rohr und SJG-Vorsitzender Raunig unterstützen diesbezügliche Forderung der Bundesjugendvertretung

Klagenfurt (OTS) - Kärntens SPÖ-Chef Reinhart Rohr und der SJG-Vorsitzende des südlichsten Bundeslandes Michael Raunig stellten sich am Dienstag demonstrativ hinter die Forderung der Bundesjugendvertretung nach einer österreichweiten Vereinheitlichung der Jugendschutzbestimmungen. "Gleiches Recht für alle" argumentieren Rohr und Raunig unisono und sehen jetzt Jugendminister Reinhold Mitterlehner am Zug.

Hintergrund: Der Vorsitzende der Bundesjugendvertretung Wolfgang Moitzi hat heute einen You Tube-Spot vorgestellt, in dem auf die diesbezügliche Forderung aufmerksam gemacht wird. Der neue Spot ist abzurufen auf www.vereinheitlichen.at

(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/192

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003