ORF Gesetz neu: Spartenkanal Sport Plus gesichert!

Sportminister verhandelte die Weiterführung als Bedingung für 160 Mio. Euro Refundierung

Wien (OTS) - Am Dienstag wurde im Ministerrat die Novelle des ORF-Gesetzes beschlossen. Sportminister Norbert Darabos setzte sich in den letzten Wochen intensiv dafür ein, dass die Weiterführung von ORF Sport Plus durch die Gesetzesnovelle gesichert ist. Mit Erfolg:
Der Sport-Spartenkanal wurde im Rahmen der 160 Millionen Euro Teilrefundierung der Abgeltung der gebührenfreien Haushalte gesetzlich verankert. Demnach ist die Aufrechterhaltung des Leistungsangebotes von ORF Sport Plus, wie beispielsweise auch die Weiterführung des Radiosymphonieorchesters oder der Ausbau von heimischen Eigenproduktionen, Bedingung für die Gewährung der Refundierung.

Sportminister Darabos: "Es ist uns hier ein großer Wurf für den Österreichischen Sport gelungen. Die Weiterführung von ORF Sport Plus ist gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten überlebensnotwendig für viele Vereine und Verbände. Sportarten wie beispielsweise Volleyball, Handball, Judo oder Tischtennis finden in den beiden Hauptkanälen nicht ausreichend Platz. ORF Sport Plus gewährleistet eine breite Berichterstattung über die volle Bandbreite des heimischen Sports, von rot-weiss-roten Sporterfolgen bis hin zu Übertragungen von Großsportveranstaltungen in Österreich." Zuletzt löste die Handball-Euro, die größtenteils in ORF Sport Plus ausgestrahlt wurde, eine Handball-Euphorie in Österreich aus.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/45

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch
Pressesprecher des Bundesministers

Tel: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001