Medizinisch-technische Dienste sind Berufe mit Zukunft

Bewerbungsfristen für Lehrgänge an der Fachhochschule Gesundheit in Innsbruck laufen

Bregenz/Innsbruck (OTS/VLK) - Im Herbst 2010 starten an der Fachhochschule Gesundheit (fhg) in Innsbruck weitere Bachelor-Studiengänge in Biomedizinischer Analytik, Radiologietechnologie und Ergotherapie. Vorarlbergs Gesundheitsreferent Landesstatthalter Markus Wallner hofft, dass diese Ausbildungsmöglichkeiten auch bei jungen Leuten in Vorarlberg Interesse finden. "Die medizinisch-technischen Dienste sind Berufe mit Zukunft. Es ist wichtig für die Qualität unseres Gesundheitswesens, dass wir auch weiterhin qualifiziertes Personal in diesen Bereichen im Lande haben", sagt Wallner.

Die Bewerbungsfrist für Ergotherapie an der fhg Innsbruck läuft noch bis Freitag, 19. März; das Aufnahmeverfahren beginnt am Donnerstag, 1. April. Für Biomedizinische Analytik und Radiologietechnologie sind Bewerbungen noch bis Freitag, 14. Mai möglich; Start des Aufnahmeverfahrens ist am Montag, 17. Mai.

Nähere Informationen zu diesen FH-Bachelor-Studiengängen gibt es bei der Veranstaltung "Wege nach der Matura" am Dienstag, 2. März von 16.00 bis 18.00 Uhr im Berufsinformationszentrum (BIZ) Bregenz, Rheinstraße 33 sowie auf der Homepage der fhg Innsbruck www.fhg-tirol.ac.at. Über weitere Ausbildungsstätten in Österreich informiert die Homepage von MTD-Austria, des Dachverbandes der gehobenen medizinisch-techischen Dienste Österreichs, www.mtd-austria.at.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005