ÖVP Martinz: Skepsis zu Tibet-Hotelprojekt hat sich bestätigt, Vermischung von Investition mit Staatsbürgerschaft nicht seriös!

ÖVP wird bei Scheitern des Hotelprojektes Region nicht im Stich lassen.

Klagenfurt (OTS/VP) - "Für die ÖVP hat sich ihr kritisches Hinterfragen des Tibet-Hotelprojektes bestätigt", sagt ÖVP Obmann Josef Martinz zum drohenden Scheitern der von BZÖ und SPÖ schon vor Jahren mobilisierten Großinvestition. Es spricht auch nicht für die Qualität eines Projektes wenn seine Umsetzung von der Verleihung einer Staatsbürgerschaft abhängt, so Martinz.
"Sollte das Tibethotel abgesagt werden, wird die ÖVP rasch Alternativen entwickeln. Wir werden die Region nicht im Stich lassen und dort auf jeden Fall investieren", sagt der ÖVP Obmann. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/166

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
kommunikation@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001