VP-Hoch an Bures und Schicker: Auch 2. U-Bahnanschluss für Hauptbahnhof fixieren

Wien (OTS) - Erfreut über die verkehrsplanerische Lösung hinsichtlich des Verkehrsknotens Hausfeld/Kagraner Platz zeigt sich ÖVP Wien Planungssprecher Alfred Hoch, der in diesem Zusammenhang auf das noch ungelöste Verkehrskonzept beim Hauptbahnhof verweist.

Hoch: "Wenn sich SP-Ministerin Bures und ihr Wiener Parteigenosse Stadtrat Schicker in der U-Bahnplanung für den Norden Wiens schon so einträchtig geeinigt haben, sollten sie diese Eintracht auch gleich nutzen, um die Weichen für eine zweite U-Bahnanbindung zum Hauptbahnhof zu stellen. Die Lösung für die U2 Station Hausfeldstraße ist sicherlich für den Norden Wiens wichtig, aber bevor man diese als verkehrspolitischen Durchbruch groß abfeiert, sollte man die drohenden Verkehrsprobleme rund um den geplanten Hauptbahnhof lösen. Hier wird nicht nur das das größte Verkehrsbauwerk Österreichs gebaut, es entsteht gleichzeitig ein neuer Stadtteil, der künftig von tausenden Personen frequentiert werden wird. Eine großzügige Aufschließung mit öffentlichen Verkehrsmitteln und damit auch ein direkter Anschluss an eine zweite U-Bahn sind hier absolut notwendig. Sich über eine neue U-Bahnstation in der Donaustadt zu freuen, aber keine Lösung für das größte Verkehrsbauwerk Österreichs zu präsentieren, zeigt, dass die SPÖ in der Verkehrspolitik auf allen politischen Ebenen abzudanken beginnt", fasst VP-Planungssprecher Hoch zusammen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/251

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004