SP-Lindenmayr an VP-Tschirf: "Kurzzeitgedächtnis nimmt allmählich bedenkliche Ausmaße an"

Restaurierung des Wiener Rathauses läuft wie geplant

Wien (OTS/SPW-K) - "Kalter Kaffee macht angeblich schön, das Gedächtnis verbessert er aber, wie VP-Tschirf immer wieder aufs Neue beweist, nicht. Das Kurzzeitgedächtnis des Kollegen nimmt langsam bedenkliche Ausmaße an, denn: An der Sanierung des Wiener Rathauses wird längst gearbeitet. Denn neben einer verringerten Gedächtnisleistung bleibt nur noch eine Erklärung, wieso Tschirf nun im Wochentakt Aussendungen zu den immer gleichen Themen in Auftrag gibt. Als - zugegeben nicht von der Hand zu weisende - Alternative bleibt dann nur mehr der akute Themenmangel der ÖVP Wien", kommentiert der Klubvorsitzende des SPÖ-Rathausklubs, Gemeinderat Siegi Lindenmayr heute, Dienstag, die Kritik Tschirfs.

Lindenmayr erinnert daran, dass die besonderen architektonischen Gegebenheiten und der historischen, unter Denkmalschutz stehenden, Bausubstanz aufwendigere Vorarbeiten nötig seien. Diese würden von der zuständigen MA34 - Bau- und Gebäudemanagement wie gewohnt in größter Sorgfalt vorgenommen. So wurden im ersten Schritt die gegenständlichen Fassadenflächen maßstäblich aufgenommen und eine steingetreue Auswertung erstellt.

In Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt wurde folgend eine repräsentative Musterfläche festgelegt. Die einzelnen Schadensbilder bzw. die daraus resultierenden Restaurierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen wurden in den Fassadenbestandsplänen erfasst und zur Erarbeitung der benötigten Ausschreibungsunterlagen herangezogen. Nach der Freigabe dieser Unterlagen durch das Bundesdenkmalamt folgt das entsprechende Ausschreibungs- und Vergabeverfahren.

"Seitens der MA 34 ist projektiert, dass im kommenden Frühjahr mit der Sanierung bzw. der Restaurierung der Musterachse begonnen werden kann. Falls sich bei den Arbeiten keine unvorhersehbaren Schwierigkeiten ergeben, ist davon auszugehen, dass die Musterachsensanierung vermutlich noch im Herbst 2010 fertig gestellt werden kann", informiert Lindenmayr. Die Erfahrungen aus der Musterachsensanierung werden dann für die Planung und Projektkostenermittlung für die Gesamtsanierung herangezogen.

"Herr Kollege Tschirf kann sich also sicher sein, dass die Sanierung des Rathauses voll im Plan und in guten Händen liegt", so Lindenmayr abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/198

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002