VHS Brigittenau: Von großen Hoffnungen und harter Realität

Diskussion und Ausstellung zum Thema Asyl in Österreich

Wien (OTS) - Wie Asylwerbende in Wien und Umgebung leben, warum
sie ihre Heimat verlassen und mit welchen Hoffnungen sie nach Österreich kommen, erfahren die BesucherInnen der Diskussionsveranstaltung "Von großen Hoffnungen und harter Realität -Asylwerbende in Österreich". Am Montag, 1. März von 18.00 bis 19.30 Uhr berichten in der VHS Brigittenau Asylwerbende und VertreterInnen von der Deserteurs- und Flüchtlingsberatung aus ihrem Alltag. Die Veranstaltung bietet interessierten ÖsterreicherInnen die Möglichkeit, durch persönlichen Austausch eventuelle Vorurteile abzubauen und sich einen realitätsnahen Eindruck über den Alltag von Asylwerbenden zu verschaffen.

Ausstellung "Hoffnung fern der Heimat"

Im Anschluss an die Diskussion findet um 19.30 Uhr die Eröffnung der Ausstellung "Hoffnung fern der Heimat" statt, die bis 2. April in der VHS Brigittenau zu sehen ist. Gezeigt werden Werke von Asylwerbenden, denen im interkulturellen Wohnheim Greifenstein (NÖ) die Möglichkeit geboten wird, sich über Malerei auszudrücken. Die entstandenen Kunstwerke sind eine Darstellung von Sehnsüchten, Hoffnungen und Erinnerungen der KünstlerInnen.

Die beiden Veranstaltungen sind eine Kooperation zwischen der Volkshochschule Brigittenau und dem Verein Südwind. Der Eintritt ist kostenlos.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Walter Schuster
Volkshochschule Brigittenau
Tel.: 01/330 41 95
E-Mail: w.schuster@vhs-brigittenau.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014