Arbeitplätze durch Innovation: Biotech-Firma AFFiRiS verdoppelte die Zahl der Arbeitsplätze mitten in der Krise

Mit "Köpfchen" hochqualifizierte Arbeitsplätze geschaffen: Arbeiterkammer und Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) prämieren Wiener Landessieger

Wien (OTS) - Die Biotech-Firma Affiris ist Wiener Landessieger
beim Wettbewerb "Arbeitsplätze durch Innovation", den die Arbeiterkammer gemeinsam mit der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) alle vier Jahre vergibt. Gerade in schwierigen Krisenjahr 2009 war es dem noch jungen Unternehmen gelungen, die Zahl an Arbeitsplätzen mehr als zu verdoppeln. Bei AFFiRiS arbeiten derzeit 60 MitarbeiterInnen, davon 70 Prozent Frauen in hochqualifizierten Berufen von der LaborantIn bis zur WissenschaftlerIn und zur ManagerIn. Und das Unternehmen will weiter wachsen.

"Wir brauchen solche Unternehmen, die Spitzenforschung betreiben und damit nicht nur selbst Arbeitsplätze schaffen. Sie sind oft auch die Lokomotive für andere kleinere Unternehmungen und schaffen auch so weitere Arbeitsplätze", sagte AK Präsident Herbert Tumpel bei der Preisvergabe. AFFiRiS setzt ein gutes Signal in einem von der Krise gezeichneten Arbeitsmarkt. Denn die Zahl der Arbeitssuchenden ist im Krisenjahr 2009 auf über 400.000 im Jänner 2010 gestiegen. "Auch die hohe Frauenquote von 70 Prozent ist ein gutes Signal", so Tumpel.

"Mit unserer Initiative 'Arbeitsplätze durch Innovation' machen wir deutlich, wie Forschung und Innovation zu wirtschaftlichem Erfolg und einem Zuwachs an Beschäftigung führt. Am Beispiel erfolgreicher Unternehmen wie der AFFiRiS wird so auch die Bedeutung der direkten Forschungsförderung sichtbar", so FFG-Geschäftsführer Klaus Pseiner.

Die erst 2003 gegründete Firma AFFiRiS entwickelt synthetische Impfstoffe zur Behandlung von chronischen Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und Atherosklerose und hat dazu eine firmeneigene Technologie entwickelt, mit der die Firma Medikamente mit hohem Wirkprofil entwickelt hat. Größter Erfolg war bisher die 2008 über Jahre angelegte Zusammenarbeit mit dem Pharmariesen GlaxoSmithKline. Bei dem Milliarden-Geschäft geht es um die Entwicklung hochspezifischer Impfstoffe gegen Alzheimer, die nur durch eine eigens von AFFiRiS entwickelte Technologie möglich wurde.

Die Auszeichnung "Arbeitsplätze durch Innovation" ist eine Initiative der Arbeiterkammer und der FFG und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) unterstützt. In jedem Bundesland wird ein Unternehmen ausgezeichnet. Die Unternehmen erhalten neben der Urkunde als Preis ein Ein-Jahres-Abonnement für die Forschungs- und Innovationsplattform "ZukunftWissen" der Austria Presse Agentur (APA). Aus dem Kreis der Landessieger werden drei Bundessieger gekürt, die am 4. Mai in Wien geehrt werden.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1437

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer
Ute Bösinger
Tel. 01 501 65 2779 ute.boesinger@akwien.at

Österreichische
Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)
Mag. Alexander Kosz
Tel: 05 7755-6012
alexander.kosz@ffg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FFG0001