Vienna Blues Spring Festival: Sechs Wochen intensiver Blues

50 Konzerte - Neben Reigen auch Stadthalle, Mozarthaus Vienna und Fernwärme dabei - 16 Prozent Besucher-Plus 2009

Wien (OTS) - Blues in all seinen Variationen verspricht das
6.Vienna Blues Spring Festival, welches zwischen 20. März und 30. April in Wien gastiert. Insgesamt sind 50 Konzerte "beim längsten Blues-Festival der Welt" (Dietmar Horscher) vorgesehen, um sieben mehr als im vergangenen Jahr. Der Vienna Blues Spring, dessen melancholisch-rhythmisches Zentrum wie gewohnt der Reigen in der Hadikgasse ist, bietet neben diversen Einzelauftritten zum Auftakt gleich einen Groß-Act am 20. März in der Stadthalle: Bei der "Blues-Gala" treten neben Magic Slim & The Teardrops - der 72jährige gilt als Legende des Chicago Blues - auch Coco Montoya und Meena auf.****

Letztere wurde vergangenes Jahr beim Blues Spring-Festival entdeckt. Mit ihrer im Herzland des Blues, in Memphis, aufgenommenen CD "Try Me" (Ruf records) gelang der Wienerin der Zugang in die internationale Bluesszene, die vor ihr der erst kürzlich 65 Jahre alt gewordene Al Cook (Alois Koch) aus Wien im Jahr 1970 zum ersten Mal erobert hatte. Nicht zuletzt deswegen weil Wien - Stichwort: Mojo Blues Band - einen guten Ruf als Blues-Sänger-Stadt hat, wird am Eröffnungstag auch dem Nachwuchs entsprechender Platz im Form eines Rahmenprogramms unter dem Motto "Teenage meets Vintage" eingeräumt. Beginn ist um 15.00 Uhr. Neben dem Reigen und der Stadthalle sind heuer auch das Mozarthaus Vienna und das Foyer der Fernwärme Wien mit dabei.

Abgesehen von einem musikalischen Wiedersehen mit heimischen Musikern bringt das Blues Festival auch viele internationale Formationen nach Wien: So etwa die Kanadierin Rita Chiarelli (23.3.:
Reigen), die US-amerikanische R.J. Mischo Band (24.3.; Reigen), die deutsche Henrik Freischlader Band (27.3.; Reigen), den berühmten Harmonikaspieler Charlie Musselwhite (29.3.; Reigen) oder etwa John Lee Hooker jun. (21.4.; Reigen).

Im Foyer der Fernwärme Wien treten The Crazy Hambones (22.4.), Thorbjörn Risager Septet (23.4.), die Mary Broadcast Band" (24.4.)auf. Als Abschluss lädt Hannes Kashes zur kostenlosen Young Austrian Blues Night, zu der speziell junge Bluesmusiker eingeladen sind (25.4.).

Wie bereits im vergangenen Jahr ist auch heuer wieder das Mozarthaus Vienna Spielstätte des Blues Festivals. Am 24.3.tritt Adam Rafferty auf, detto die Foxhole Roots Crew. Am 21.4. folgen dann Steve Guyger (Mundharmonika) und Herby Dunkel (Gitarre).

Dunkel lädt am Abend vor der eigentlichen Festival-Eröffnung am 19.3. in den Reigen zur Open House Blues Session ein. Bei freiem Eintritt wird hier ein musikalischer Querschnitt und Vorschau auf die nächsten sechs Wochen Blues in Wien geboten. Wie sagte Bluesspring-Organisator Dietmar Horscher bei Vorstellung des Programms: "Ich wünsche uns allen eine gute Kondition und viel Spaß!"

Für das Festival liegt ein Konzertpass auf: Für sämtliche Veranstaltungen beläuft er sich auf 150 Euro, für den 10er-Block zahlt man 120, für einen 5er-Block 70 Euro. Infos zum Festival:
Vienna Blus Spring Festival (20.3. - 30.4.), www.viennabluesspring.org - Veranstaltungsorte: Reigen (14., Hadikgasse 62, Telefon: 894 00 94, www.reigen.at ), Foyer der Fernwärme Wien (19., Spittelauer Lände 45, Telefon: 313 26-0, www.fernwaermewien.at ), Mozarthaus Vienna (1., Domgasse 5, Telefon:
512 17 91; www.mozarthausvienna.at ), Halle F der Stadthalle Wien (15., Vogelweidplatz 14, Telefon: 98 100-0; www.stadthalle.com )

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hch

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Franz J. Sauer
Mobil: 0664 10 11 444

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007