Unterwegs mit den Wasserwerken: 24 Stunden im Einsatz für das Wiener Wasser

Audiofiles für alle Radiostationen

EINMODERATION: (OTS) - Erstes zartes Frühlingserwachen in Österreich - doch vor kurzem war alles noch ganz anders: Klirrende Kälte mit Temperaturen unter -10 Grad, und das mitten in der Bundeshauptstadt! Der heurige Winter hatte es wirklich in sich. Für Mensch und Technik eine echte Herausforderung. Dass da die U-Bahn nach Plan fährt, die WienerInnen im hellerleuchteten Wohnzimmer sitzen oder auf ihre Genuss-Dusche nicht verzichten müssen, dafür bedarf es unzähligen Einsatzkräften, die rund um die Uhr und - bei jedem Wetter tätig sind. Wie die Mitarbeiter der Wiener Wasserwerke, die permanent die reibungslose Wasserversorgung sicherstellen.

REDAKTEURTEXT:

OT1 0:00sec SERVICETEAM Ausfahrt mit Blaulicht [Wo fahren...]

Für das Serviceteam der MA 31, der Wiener Wasserwerke beginnt jetzt die Arbeit. Der anwesende Bereitschafts-Ingenieur Markus Werderitsch koordiniert das Vorgehen bei Spontanereignissen - wie etwa einem Wasserrohrbruch - von der Zentrale aus, im 6. Wiener Gemeindebezirk.

OT2 0:17sec WERDERITSCH Auto mit Ausrüstung [Wir haben...]

Gemeldet werden kann eine Unregelmäßigkeit im Wassernetz durch einen Anruf bei der 24h-Service-Hotline der Wasserwerke oder durch die Mitarbeiter in der Systemsteuerung. In dieser Überwachungszentrale kommen sämtliche elektronischen Informationen über das Wiener Wassernetz zusammen. Drei Mal von Wien nach Paris -rund 3.300 Kilometer - so lange muß man sich das Rohrnetz in Wien vorstellen. Ständige Kontrollen sind daher besonders wichtig, so der Leiter der Wasserwerke, Hans Sailer:

OT3 0:50sec SAILER ständige Überprüfungen [Das passiert...]

Dennoch treten Gebrechen an den Rohrleitungen auf. Franz Weyrer, Leiter der Wasserversorgung der MA 31, zur Ursache:

OT4 1:20sec WEYRER Ursache Wasserrohrbruch [Einer der ...]

Und so würde wertvolles Trinkwasser verloren gehen. Die Versorgung der gesamten Millionenmetropole - auch der Bezirke nördlich der Donau - ist mit der I. und II. Wiener Hochquellenleitung garantiert. Und durch den besonderen Schutz der Quellschutzgebiete ist auch die Zukunft des Wiener Trinkwassers gesichert. Umweltstadträtin Ulli Sima:

OT5 1:50sec SIMA Schutz des Trinkwassers [Es gibt zwei...]

Nur durch intakte Leitungen kommt dieses Quellwasser auch sauber aus dem Wasserhahn. Kleinere Reparaturen am Rohrnetz sind naturgemäß immer wieder notwendig. Zumeist passieren diese ohne großes Aufsehen. Wasserwerke-Direktor Sailer:

OT6 2:19sec SAILER Wartungsarbeiten [Der Rohrbruch ...]

Und dafür wird von der Stadt Wien jedes Jahr ein großer Betrag veranschlagt. An der klaglosen Wasserversorgung der Bundeshauptstadt wird stets gearbeitet. Stadträtin Sima:

OT7 2:33sec SIMA 30 Millionen Investition [Wir investieren...]

Rasche Hilfe ist wichtig, damit der Schaden an Haus oder Straße möglichst gering gehalten wird. Doch oft ist der Einsatz rasch vorüber:

OT8 2:54sec SERVICETEAM Einsatz beendet [Wagen fünf...]

Sollte jedoch eine größere Aufgabe zu lösen sein, sind die Baumaschinen innerhalb kürzester Zeit am Ort des Geschehens. Oft ist allerdings gar kein Rohrbruch schuld daran, wenn kein Wasser aus dem Hahn kommt. Gerade im Winter. Wasserwerke-Direktor Sailer:

OT9 3:08sec SAILER Wasserzähler eingefroren [Also wenn's...]

Extreme Wetterbedingungen: eine Belastungs-Probe für alle privaten Hausbesitzer, aber auch für's öffentliche Rohrnetz.

ABMODERATION:

Für eventuelle Notfälle ist das Bereitschaftsteam der Wiener Wasserwerke rund um die Uhr unter der Tel. 01-599 59-0 erreichbar. ***

Audio(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/180

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-2236/23424-0
Mobil: +43-6991/23424-22
mailto: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0001