Ende der "Nordwestbahnhof"-Schau im Bezirksmuseum 20

Wien (OTS) - Die für Groß und Klein empfehlenswerte Sonder-Ausstellung "Der Nordwestbahnhof und die österreichische Nordwestbahn" im Bezirksmuseum Brigittenau (20., Dresdner Straße 79) endet am Sonntag, 28. Februar. Mit mannigfaltigen Exponaten dokumentieren die auf ehrenamtlicher Basis tätigen Bezirkshistoriker die Geschichte des Nordwestbahnhofes sowie der Bahnlinie zwischen Wien und Retz. Zu sehen gibt es Fotos, Pläne, Zug-Modelle (zum Beispiel vom ÖBB-Dampftriebwagen 3071) und andere interessante Schaustücke. Zahlreiche Besucher waren besonders von zwei Modellen des Bahnhofes beeindruckt. Weiters erinnern die Museumsleute an seinerzeitige Großveranstaltungen auf dem Bahnhofsgelände. Von der Errichtung des alten Bahnhofes bis zum Abbruch reicht der lückenlose Rückblick. Das Museum ist Donnerstag (von 17.00 bis 19.00 Uhr) und Sonntag (von 10.00 bis 12.00 Uhr) geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Ergänzender Bild-Band: "Österreichische Nordwestbahn"

Ein gutes Buch ergänzt die Sonder-Ausstellung: Museumsleiter Prof. Roland P. Herold hat den Bild-Band "Die Österreichische Nordwestbahn" gestaltet. Das Druckwerk hat einen Umfang von 96 Seiten und beinhaltet etwa 150 Fotografien und Ansichtskarten aus vergangenen Tagen. Der Museumschef hat Bildermaterial von privaten Sammlern mit Aufnahmen aus dem reichhaltig bestückten Museumsarchiv kombiniert. Vielerlei Informationen über vormals eingesetzte Lokomotiven und beachtenswerte Baulichkeiten an der Strecke von Wien nach Retz erwarten die Leser. Das Werk ist im "Sutton Verlag" erschienen und wird im Buchhandel um 18,40 Euro feilgeboten (ISBN 978-3-86680-520-0).

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Brigittenau: www.bezirksmuseum.at o Buch "Die Österreichische Nordwestbahn" (Sutton Verlag): www.suttonverlag.de

(Schluss) enz

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005