Brauner übergibt Goldenes Ehrenzeichen an Rotraud Perner

Wien (OTS) - Die Psychoanalytikerin und Juristin Univ.-Prof.in
Mag.a Dr.in Rotraud Perner wurde am Montag im Rahmen einer feierlichen Ehrung durch Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner im Wiener Rathaus mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien ausgezeichnet. Brauner unterstrich in ihrer Laudatio neben der vielfältigen wissenschaftlichen Arbeit das persönliche Engagement von Dr.in Perner als "Stimme für die Schwachen, deren Interessen oft unbemerkt und unbeachtet bleiben". Rotraud Perner sei und das habe sie - ihr über viele Jahre freundschaftlich verbunden - besonders zu schätzen gelernt, immer auch eine "starke Frau, die durchaus kritische, oft unbequeme Meinungen in der Öffentlichkeit vertrete".

Lebenslauf Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Rotraud Perner:

Geboren 1944, Perner studierte an der Universität Wien Rechtswissenschaften und arbeitete nach ihrer Promotion 1967 bei der Wiener Städtischen Versicherung und der Nationalbank. 1984 erhielt sie das Diplom für Psychoanalytische Sozialtherapie und eröffnete eine eigene Praxis. 1987 erhielt sie das Zertifikat in Sexualberatung und Sexualtherapie, begann mit der Entwicklung einer eigenen Sexualtherapietechnik und gründete die "1. Wiener Sexualberatungsstelle". Zwei Jahre später erwarb sie das Diplom in Erwachsenenbildung an der Pädagogischen Akademie Wien. Im Jahr 2000 erhielt sie das Zertifikat in "Pranic Healing und Pranic Psychotherapy" am Institut für Energiearbeit und gründete die "Österreichische Frauenakademie".

Es folgten Lehraufträge und Lehrgänge an diversen Institutionen, wie beispielsweise an der Universität für Bodenkultur, an der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin, am Psychotherapiepropädeutikum der Erzdiözese Wien, an der Universität Salzburg, an der Universität Klagenfurt und an der Universität Wien. Seit 2006 arbeitet sie regelmäßig am Niederösterreichischen Frauentelefon mit. Daneben war sie am Aufbau der Akademie für Salutogenese beteiligt und erhielt einen Lehrauftrag an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt zum Thema "Gender Mainstreaming" sowie 2007 eine Professur für Gesundheitskommunikation und Kommunalprävention an der Donau Universität Krems. Sie ist Mitglied in diversen Gremien, wie etwa im Psychotherapiebeirat des Bundesministerium für Gesundheit, Soziales und Konsumentenschutz. Von 1996 bis 2002 war Rotraud Perner die erste Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft der Sexualforschung und wurde 1996 in die Liste der allgemein beeideten Sachverständigen des Landesgerichts Wien aufgenommen. Zahlreiche Fachartikel und Buchbeiträge sowie über 26 Sachbücher wurden von Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Rotraud Perner verfasst.

Neben ihrer beruflichen Tätigkeit gründete sie im Laufe der Jahre zahlreiche Vereine, wie beispielsweise den "Verein zur Förderung einer qualifizierten Kinder-, Jugend-, Partner- und Sexualberatung, den Verein "Die Möwe - Unabhängiger Verein für physisch, psychisch und sexuell misshandelte Kinder" oder den Verein "Promethea" zur Unterstützung sexuell ausgebeuteter Frauen. Für ihre Leistungen wurde Rotraud Perner bereits mehrfach ausgezeichnet - u.a. mit dem "Silbernen und Goldenen Ehrenzeichen der Republik Österreich".

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Cécile-Veronique Kochwalter
Mediensprecherin Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner
Tel.: +43(0)1/4000-81 219
cecile.kochwalter@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001