Steve Epstein wechselt zu Fried Franks Fusions- und Übernahmepraxis

New York, February 22, 2010 (ots/PRNewswire) - Fried, Frank, Harris, Shriver & Jacobson LLP gab heute bekannt, dass Steve Epstein als Partner zur Fusions- und Übernahmepraxis (M&A) der Kanzlei in New York gewechselt sei. Vor seinem Wechsel war er in der Fusions- und Übernahmepraxis von O'Melveny & Myers LLP tätig.

Epstein verfügt über weitreichende Erfahrung im Bereich Übernahmen, darunter auch bei strategischen Fusionen und Übernahmen sowie Private-Equity-Transaktionen. Er vertrat öffentliche wie auch private Firmen, Investment-Banking-Unternehmen und Finanzsponsoren im Zusammenhang mit Fusionen, Übernahmen, Zerschlagungen, der Vorbereitung auf Unternehmensübernahmen sowie in allgemeinen Fragen der Unternehmensführung. Ausserdem verfügt er über beträchtliche Erfahrung im Bereich ungewünschter Fusionen und Übernahmen und vertrat dabei sowohl Kläger als auch Beklagte.

"Wir sind begeistert, Steve Epstein in unserer Kanzlei zu begrüssen. Er wechselt zu unserem äusserst angesehenen M&A-Team, das sich im Rahmen von prestigeträchtigen Fusionen, Übernahmen sowie Private-Equity-Vorgängen auf nationaler wie auch internationaler Ebene einen Namen gemacht hat. Steve Epsteins Erfahrung bei unternehmerischen Transaktionen ergänzt unser Team hervorragend und erweitert unsere Fähigkeiten in den Sektoren Gesundheitswesen, Konsumgüter sowie Infrastruktur", so Robert C. Schwenkel, Vorsitzender von Fried Franks Unternehmensabteilung in New York und Leiter der Kanzleipraxis für die Bereiche Fusionen und Übernahmen sowie Private Equity.

"Steve Epstein ist ein hervorragender Anwalt, der unsere führenden Praxen für Fusionen und Übernahmen sowie Private Equity nicht nur ergänzt sondern sogar erweitert", so Valerie Ford Jacob, Vorsitzende von Fried Frank.

Steve Epstein schloss sein Jurastudium an der Fordham University School of Law, wo er ausserdem ein Stein Scholar sowie Mitglied des Fordham International Law Journal war, mit einem Doktortitel (Juris Doctorate) ab. Ausserdem besitzt er einen BS (Bachelor of Science) der Cornell University. Seine Anwaltszulassung erhielt er von der Anwaltschaft New York.

Fried Frank ist eine der wenigen Anwaltskanzleien, die das volle Spektrum aller Interessengruppen im Rahmen von Fusionen und Übernahmen vertritt. Hierzu zählen Fortune-500-Unternehmen, Private-Equity-Unternehmen, Investmentbanken sowie gewinnorientierte Hedgefonds. Wir beraten regelmässig Investoren, darunter auch Hedgefonds, die in Notsituationen investieren. Klienten beraten wir ausserdem in komplexen Verhandlungs- und Streitfragen. Hierzu zählen vermittelte Übernahmen, feindliche Übernahmen und Verteidigungsmassnahmen gegen Übernahmen, fremdfinanzierte Übernahmen, Anfechtungen von Vollmachten sowie Restrukturierungsmassnahmen.

Fried, Frank, Harris, Shriver & Jacobson LLP ist eine führende internationale Anwaltskanzlei, die in ihren Niederlassungen in New York, Washington, D.C., London, Paris, Frankfurt, Hongkong und Schanghai mehr als 500 Anwälte beschäftigt. Anwälte von Fried Frank vertreten regelmässig zahlreiche weltweit führende Unternehmen und Finanzinstitute. Die Kanzlei bietet Rechtsberatung zu Fragen in den Bereichen Kartell- und Wettbewerbsrecht; Konkurs und Umstrukturierung; Leistungen und Vergütung; Unternehmensangelegenheiten (einschliesslich Anlagenverwaltung); Kapitalmärkte; Unternehmensführung; Finanzierung; Fusionen und Übernahmen, private Übernahmen und Private Equity; Energie, alternative Energie und Klimawandel; Finanzinstitute; staatliche Ermittlungen und aufsichtsbehördliche Beratung (einschliesslich interne Ermittlungen und Kontrollen); Wertpapierkontrollen und Regulierung sowie strafrechtliche Verteidigung von Wirtschaftsdelikten; Versicherung; geistiges Eigentum und Technologie; internationaler Handel; Prozessführung (einschliesslich Schiedsgerichte und alternative Beilegung von Streitigkeiten, handels- und umweltrechtlichen Streitfällen, staatlichen Verträgen, Klagen im Zusammenhang mit Wertpapieren sowie Aktionärsklagen); Immobilien; Steuern; sowie Treuhandfonds und Erbschaften. Die Kanzlei arbeitet mit Huen Wong & Co. in Hongkong zusammen. Weitere Informationen zu Fried Frank stehen unter http://www.friedfrank.com zur Verfügung.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/PR64653

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Paula Zirinsky, Direktorin Medienarbeit und
Kommunikation,+1-212-859-8818, paula.zirinsky@friedfrank.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001