Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Wien (SWV): Klarstellung zur Wirtschaftskammer-Wahl 2010

SWV-Turecek: Wahlkartenabholservice nur für SWV Wahlkartenantragsteller

Wien (OTS) - Willy Turecek, Vorsitzender der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft im SWV, stellt zu den Vorwürfen von Pro Mittelstand (FPÖ) klar:

"Wir bieten als SWV Wien jenen Selbstständigen, die über unsere Organisation eine Wahlkarte beantragt haben, das Service an, ihre Wahlkarte abzuholen und in die Wirtschaftskammer Wien zu übermitteln. Das war die Intention und Aufgabe von Rudolf Bambule, die er für einen Gastronom, der via SWV Wien eine Wahlkarte angefordert hat, durchführte. Welcher Fraktion der besuchte Gastronom seine Stimme gibt, bleibt ihm, egal über welche Organisation er seine Wahlkarte organisiert hat, unbenommen! Weiter ist die Bezeichnung "Mann fürs Grobe" im Zusammenhang mit KommR Heinz Fischlmaier in keinster Weise bedrohlich oä zu verstehen. Kollege Fischlmaier ist ein sehr erfahrener, hilfsbereiter Funktionär des SWV Wien, der Selbstständige seit Jahren berät. Und zwar dann noch, wenn sich keiner mehr ihrer Probleme annimmt. So möchte ich "Mann fürs Grobe" verstanden wissen!"

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/245

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marion Enzi
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband
Tel.:+43(1)5224766-12, Fax:+43(1)5224766-80
Mobil:+43(0)664-830 43 37
marion.enzi@wirtschaftsverband.at
www.swv-liste2.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0002