Grüne Wien/ Ellensohn: Stadt Wien verweigert detaillierten Armuts- und Reichtumsbericht

Wien (OTS) - Anlässlich der heutigen Eröffnung der Armutskonferenz fordert der Stadtrat der Grünen, David Ellensohn, die Vorlage eines detaillierten Armuts- und Reichtumsbericht für Wien. "Der Sozialkrise - steigende Arbeitslosigkeit, steigende Armut, sinkende Lebenschancen für Kinder - muss umfassend begegnet werden. Schönwetteransprachen und Lobhudelei nutzen den Menschen, die von Armut bedroht sind, herzlich wenig", so Ellensohn.

Konkret ist gerade in Wien - dem Bundesland mit dem höchsten Prozentsatz an armutsgefährdeten Menschen - detaillierte Ursachenforschung angesagt. "Andere Bundesländer wie Kärnten, Tirol oder Niederösterreich haben Armuts-Berichte vorgelegt. Allein Wien ziert sich hier", so Ellensohn abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/101

Rückfragen & Kontakt:

Presse
0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002