FP-Mahdalik, Nepp: Anschlag auf das Ortsbild in Neustift am Walde!

SPÖ und MA-19 verschandeln Rathstrasse 33

Wien (OTS) - Auf Grund von Anrainerprotesten wurde die Genehmigung für einen Monsterbau mitten in Neustift am Walde zurückgestellt, da dieser dem Ortsbild in keiner Weise angepasst war. Die Pläne wurden zwar überarbeitet, geändert aber kaum etwas. Das historische Winzerhaus in der Schutzzone wird - unter dem Jubel von SPÖ-Gemeinderat Ekkamp - seines Charakters beraubt und völlig verschandelt, kritisieren FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik und der Döblinger FPÖ-Bezirksobmann Bezirksrat Dominik Nepp.

Denn die für den Erhalt des Ortsbildes besonders in den Schutzzonen verantwortliche MA-19 hat den unzumutbaren Plänen zugestimmt. Das ist typisch für die ablösereife Führung der Abteilung, meint Mahdalik. Sie schweigt, wenn sie bei Millionenprojekten mit den richtigen Leuten im Hintergrund eigentlich den Mund aufmachen sollte und drangsaliert "Normalbürger" ohne Beziehungen zur Wiener SPÖ.

Im erhaltungswürdigen Altgebäude werden modernste Dachflächenfenster eingebaut sowie an allen Hausfronten Terrassen und Balkone dazu betoniert. Hier liegt der Verdacht nahe, dass die SPÖ ihre Finger im Spiel hat. Der Willkür der roten Schreibtischtäter muss endlich Einhalt geboten werden, denn sonst werden die alten Weinhauerorte im 19. Bezirk bald völlig verschandelt sein, warnt Nepp. (Schluss)am

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/85

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004