"Lange Nacht der Kirchen" heuer am 28. Mai

Eröffnungsgottesdienst in der neuen rumänisch-orthodoxen Pfarrkirche an der Simmeringer Hauptstraße

Wien (OTS) - Wien, 22.02.10 (PEW) Die "Lange Nacht der Kirchen" findet heuer am 28. Mai statt. Schauplatz des Eröffnungsgottesdienstes in Wien ist die neue rumänisch-orthodoxe Pfarrkirche an der Simmeringer Hauptstraße. Die Kirche wurde bewusst gewählt, weil der Wiener rumänisch-orthodoxe Pfarrer und Bischofsvikar Nicolae Dura seit 1. Jänner Vorsitzender des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich ist. Das rumänisch-orthodoxe Gotteshaus ist durch seinen Freskenschmuck besonders eindrucksvoll.

Gemeinden aller Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rates beteiligen sich an der "Langen Nacht der Kirchen", die zu einer Erfolgsgeschichte geworden ist. Im Vorjahr wurden mehr als 320.000 Besucher in ganz Österreich registriert, davon 135.000 allein in Wien. Viele spannende Höhepunkte wird die "Lange Nacht der Kirchen" auch heuer bieten. Derzeit wird in den Gemeinden das Programm erarbeitet, die letzten Feinjustierungen werden getroffen. In Wien stehen schon mehrere "Highlights" fest. So hat Klaus Maria Brandauer hat zugesagt, eine Lesung mit Texten des evangelischen Theologen und Märtyrers Dietrich Bonhoeffer in der Kirche Maria am Gestade in der Wiener Innenstadt zu halten. In der evangelischen Gemeinde Kaisermühlen-Kagran (1220 Wien, Schüttaustr. 21-39), die in einem ehemaligen Waschhaus des "Goethe-Hofs" untergebracht ist, hat sich die Gruppe "bratfisch" zum Titel "Gott im Gemeindebau. Bratfisch und andere Wiener Spezialitäten" angesagt. Bei "bratfisch" darf ein Wienerlied wie ein Reggae klingen, es darf auch auf serbisch gesungen werden. Die Wiener Fremdenführer werden im Rahmen der "Langen Nacht der Kirchen" verschiedene Führungen anbieten und unter bestimmten Themenschwerpunkten von Kirche zu Kirche führen.

Die Erfolgsgeschichte der "Langen Nacht der Kirchen" begann im Jahr 2005 in Wien. Im Jahr darauf beteiligten sich bereits Kirchen aus Linz und 2007 waren neben Wien und Linz auch Salzburg, Graz und Klagenfurt dabei. 2009 wurde die "Lange Nacht der Kirchen" bereits österreichweit veranstaltet. Das diesjährige Programm in den mehr als 700 Kirchen verspricht wiederum eine lange und gleichzeitig doch viel zu kurze Nacht. (Informationen: Georg Radlmair, Tel. 01/515.52/31.45 oder 0664/107.38.00, E-Mail: georg.radlmair@stephanscom.at). (ende)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10861

Rückfragen & Kontakt:

Erzdiözese Wien
Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
Stephansplatz 4/Stiege 7/1. Stock, 1010 Wien
T: 01/51552-3555
M: 0664/51 552 69
Mail: media@edw.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EDW0001