Reimon zu Niessl: Zweite Volksbefragung jetzt absagen!

Menschenrechte eignen sich nicht für Angstkampagnen.

Eisenstadt (OTS) - "Mit dem eindeutigen Ergebnis in Eberau ist das geplante Asylzentrum politisch tot. Landeshauptmann Hans Niessl hat das schmutzige Match gegen die Innenministerin über das Spiel am rechten Flügel gewonnen. Es gibt keinen Grund, in die Verlängerung zu gehen. Der Landeshauptmann muss die zweite Volksbefragung im ganzen Südburgenland jetzt absagen", fordert Michel Reimon, Spitzenkandidat der Grünen bei der burgenländischen Landtagswahl.

"Eine zweite Befragung im ganzen Südburgenland in einem Monat ist eine politische Farce, die der Landeshauptmann vor den Wahlen inszeniert. Sollte sich Niessl weiterhin der Vernunft verschließen und an der zweiten Befragung festhalten, werden die Grünen die SüdburgenländerInnen aufrufen, ungültig zu wählen oder die Befragung zu boykottieren. Menschenrechte eignen sich nicht für Angstkampagnen!", so Reimon.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/10868

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Hohenberger, Pressesprecher
0664-8317472

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GBL0001