Euromoney Private Banking Survey 2010: Bank Gutmann mit Top-Rankings in CEE und Österreich

Wien (OTS) - Wieder Bestnoten für die Bank Gutmann (http://www.gutmann.at): Beim "Private Banking and Wealth Management Survey 2010" des führenden internationalen Finanzmagazins Euromoney (http://www.euromoney.com) landete Gutmann als "Best foreign bank" erstmals auf Platz 1 in Rumänien und besetzte mit "Best Private Banking Services overall" zum zweiten Mal
einen Spitzenplatz in Ungarn. Darüber hinaus sicherte sich das Wiener Traditionshaus in 17 weiteren Einzelkategorien in Österreich, Ungarn und Rumänien sowie in der gesamten CEE, den ersten Rang. Zu den ausgezeichneten Kategorien zählen die Gutmann-Kernbereiche "Family office services", "Relationship management", "Privacy and security" und "Tax guidance and services" sowie "High Net Worth I (USD 1 million to USD 10 million)", "Inheritance and succession planning" und "Trust services". In der Euromoney Gesamtwertung Österreich belegte die Privatbank Rang 4.

Erst Ende 2009 war die Bank Gutmann vom Fuchsbriefe-Test mit dem Titel "Beste Bank in Österreich" und einer Spitzenplatzierung in der "Ewigen Bestenliste" der Vermögensmanager im deutschen Sprachraum ausgezeichnet worden.

Dazu Gutmann CEO Rudolf Stahl: "Neben dem wichtigen Österreich-Geschäft haben wir in den letzten Jahren auch deutliche Signale in Richtung Zentral- und Osteuropa gesetzt. Wir stellen uns genau auf die Bedürfnisse dieser Kunden ein und sprechen auch ihre Sprachen. Die Euromoney Ergebnisse bestätigen, dass unser Konzept für diese Regionen aufgeht."

Seit mehr als 15 Jahren erfolgreich in Osteuropa tätig, setzte sich Gutmann im Euromoney Survey 2010 gegen Spitzenbanken wie Credit Suisse, Sal. Oppenheim, Rothschild, BNP Paribas, UBS, UniCredit, Erste Bank, OTP Bank, EFG und RZB durch. Für das Euromoney Ranking werden weltweit Anbieter von Private Banking-Leistungen befragt -darunter Banken und andere Beratungsunternehmen. Sie liefern dabei sowohl Angaben über ihr Geschäft, als auch Bewertungen ihrer Mitbewerber ("peer nominations"). Bei der Auswertung wurden Eigenangaben mit 30, Beurteilungen durch die Branche mit 70 Prozent gewertet. Das Ergebnis der aktuellen Studie basiert auf Rückmeldungen von Banken und Vermögensberatern aus mehr als 50 Ländern.

Die Privatbank Gutmann mit Sitz in Wien wurde 1922 gegründet. Sie steht im Eigentum der angesehenen Unternehmerfamilie Kahane (80 Prozent) - gemeinsam mit neun Führungskräften, die 20 Prozent der Anteile an der Bank halten. Durch dieses "Partnerprinzip" bietet Gutmann ein Höchstmaß an Kontinuität und Beratungsqualität auf gleicher Augenhöhe: Selbst Unternehmer, können sich die Gutmann-Partner gut in die Anliegen ihrer Kunden hineindenken. Die starke Werteorientierung ist ein wichtiges Kriterium für den Erfolg:
"Unsere Bank ist unabhängig von internationalen Finanzgruppen, damit können wir unseren Kunden absolut objektive Beratung bieten," so Rudolf Stahl, CEO und Partner der Bank Gutmann. Durch ihre besondere Führungskonstellation steht die Bank auch in hohem Maß für persönliche Verantwortung und einen äußerst vorsichtigen Umgang mit Risiko.

Gutmann verwaltet derzeit ein Vermögen von rund 11 Mrd. Euro. Kunden der Bank sind vermögende private und institutionelle Investoren, Unternehmer und deren Familien, in- und ausländische Stiftungen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1772

Rückfragen & Kontakt:

Renate Skoff, The Skills Group
+43-1-505 26 25-60, 0664 337 02 84, E-Mail skoff@skills.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001