Ergebnis der Volksbefragung 2010

Beteiligung: 35,90 Prozent

Wien (OTS) - Stadträtin Sandra Frauenberger gab Sonntag Abend das Ergebnis der Wiener Volksbefragung 2010 "Wien will` s wissen" bekannt. Die Abstimmungsbeteiligung lag bei 35,90 Prozent. In dieser Summe sind sowohl alle Stimmen der Annahmestellen als auch alle bis heute Sonntag, 14 Uhr rückgelangten Briefstimmkarten berücksichtigt.

Das Ergebnis zu den einzelnen Fragen im Detail

Frage: Sind Sie dafür, dass in Wien die Möglichkeit geschaffen wird, neue Hausbesorger/innen (mit modernem Berufsbild) einzustellen?

o Gültige Stimmen: 360.854
o Ja: 84 % (302.559)
o Nein: 16 % (58.295)

Frage: Sind Sie für ein flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen in Wien?

o Gültige Stimmen: 355.804
o Ja: 77 % (272.418)
o Nein: 23 % (83.386)

Frage: Soll in Wien eine Citymaut eingeführt werden?

o Gültige Stimmen: 362.364
o Ja: 23 % (85.079)
o Nein: 77 % (277.285)

Frage: Sind Sie dafür, dass die U-Bahn am Wochenende auch in der Nacht fährt?

o Gültige Stimmen: 364.036
o Ja: 55 % (199.968)
o Nein: 45 % (164.068)

Frage: Sind Sie dafür, dass es in Wien für sogenannte "Kampfhunde" einen verpflichtenden Hundeführschein geben soll?

o Gültige Stimmen: 365.315
o Ja: 89 % (326.839)
o Nein: 11 % (38.476)

Das detaillierte Ergebnis ist im Internet unter www.wahlen.wien.at abrufbar. Bei der Sitzung der Stadtwahlbehörde am 24. Februar 2010 wird das Ergebnis der Volksbefragung für ganz Wien beschlossen. Mit diesem Zeitpunkt gibt es das "Endergebnis der Stadtwahlbehörde". (Schluss) gph

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Gabriele Philipp
Tel.: +43 1 4000 81295
gabriele.philipp@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004