Klares Bekenntnis zur Nahversorgung

Land greift kleinen Lebensmittelgeschäften immer stärker unter die Arme

Bregenz (OTS/VLK) - In den vergangenen zehn Jahren hat das Land Vorarlberg die finanzielle Unterstützung für kleine Lebensmittelgeschäfte kontinuierlich ausgebaut: Die Fördersätze wurden angehoben, neue Förderbereiche eingerichtet. "Damit wird auch künftig die Nahversorgung in exponierten Lagen ermöglicht", sagt Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Seit dem Jahr 2000 wurden Förderungen in Höhe von gut 6,6 Millionen Euro ausbezahlt.

Um den Fortbestand von Geschäften in exponierten Lagen zu sichern, unterstützt das Land Vorarlberg diese insbesondere mit Betriebskostenzuschüssen. "Diese Förderung ist ein klares Bekenntnis zur Nahversorgung in den kleinen und abgelegenen Gemeinden Vorarlbergs", erklärt Landesrat Karlheinz Rüdisser. "Für die Lebensqualität in solchen Ortschaften ist eine funktionierende Nahversorgung ungemein wichtig." 2009 nahmen 56 Betriebe diese Betriebskosten-Förderung von bis zu 12.500 Euro in Anspruch - 414.000 Euro wurden dabei ausbezahlt.

Das Förderpaket des Landes enthält auch Investitionsförderungen:
Schafft sich ein kleines Geschäft bewegliche Anlagen wie zum Beispiel Gefrierschränke und Regale an oder investiert es in die Gebäudestruktur, fließen Fördermittel. 2009 wurden dafür rund 95.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Auch wer Zustelldienste in Gemeinden mit gefährdeter Nahversorgung unterhält, bekommt Fördermittel des Landes. 2009 wurden dafür 34.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Neue Lösungen

"Die Sicherung der Lebensqualität ist eine wichtige Herausforderung, der wir uns gemeinsam stellen müssen", betont Landeshauptmann Sausgruber. Gefragt sind neue Ideen und Eigeninitiative der Betroffenen - die vom Land auch unterstützt werden: Werbegemeinschaften erhalten Zuschüsse für ihre Marketingaktivitäten (239.000 Euro im Jahr 2009). Für die Errichtung von Tiefgaragenparkplätzen flossen im vergangenen Jahr erstmals Zinszuschüsse in Höhe von knapp 57.000 Euro. Macht insgesamt 839.000 Euro zur Förderung der Lebensmittel-Nahversorgung in Vorarlberg allein im Jahr 2009.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002