FPK-KO Scheuch: Unternehmen und tausende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren von Wirtschaftsförderung!

"Gibt ein trauriges Bild ab, wenn der Wirtschaftsreferent die Kärntner Wirtschaftsförderung kritisiert"

Klagenfurt (OTS) - "Es gibt ein trauriges Bild ab, wenn der selbsternannte Wirtschaftsreferent Josef Martinz ausgerechnet den KWF und die Kärntner Wirtschaftsförderung kritisiert, von der die Kärntner Unternehmen und tausende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer massiv profitieren", so der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, LAbg. Kurt Scheuch in einer Reaktion auf die heutige Aussendung des ÖVP-Chefs. Durch die umfangreichen Förderprogramme des KWF konnten in den letzten Jahren tausende Arbeitsplätze in Kärnten abgesichert und neu geschaffen werden. "Wenn Martinz nun auf seine Klientel und seine Wählerinnen und Wähler keinen Wert mehr legt, soll er es ruhig öffentlich bekunden."

Wenn der ÖVP-Vorsitzende meint, es sei eine Evaluierung der Wirtschaftsförderung durch die Landesholding notwendig, sei ihm ins Stammbuch geschrieben, dass er ja deren Aufsichtsratsvorsitzender ist. "Die Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer werden sich dann aber auch ihr eigenes Bild von seiner Performance in der Landesholding machen", so Scheuch weiter. Diese lasse zu wünschen übrig. Es komme bei den Unternehmern und Arbeitnehmern verständlicherweise nicht gut an, wenn hier aus parteipolitischen Gründen die umfangreiche Kärntner Wirtschaftsförderung kritisiert wird, von der sie profitieren.

Offenbar falle Martinz seine Kritik am KWF-Jahresförderbericht 2008 auch erst im laufenden Wirtschaftskammer-Wahlkampf ein. In der entsprechenden Sitzung der Kärntner Landesholding, welcher der KWF-Jahresbericht im März 2009 zur Kenntnis gebracht wurde, habe Martinz noch ziemlich kleinlaut geklungen und alles abgenickt. "Oder will er mit seiner plötzlichen Kritik bloß Wirtschaftskammer-Präsident Pacher besonders gefallen, um seine eigene Position zu stärken?", so Scheuch abschließend.

(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2191

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005