FPÖ-Belakowitsch-Jenewein: Verschweigen der Listerien-Toten durch Stöger skandalös!

Grob fahrlässiger Umgang mit Gesundheit und Leben der Konsumenten

Wien (OTS) - FPÖ-Gesundheitssprecherin NAbg. Dagmar Belakowitsch-Jenewein übt heftige Kritik an der Verschleierungstaktik des Gesundheitsministers in Zusammenhang mit den sechs Todesfällen durch Listerien aus steirischem Käse: "Sobald klar war, dass die Todesfälle durch den Käse verursacht wurden, hätte eine eindringliche Warnung des Ministers erfolgen müssen. Anstatt dessen begnügte man sich damit, die Erzeugerfirma ihren Käse zurückrufen zu lassen, die offenbar über die Todesfälle nicht einmal informiert war. Dieser grob fahrlässige Umgang mit Gesundheit und Leben der Konsumenten ist ein Skandal."

Für Belakowitsch-Jenewein ist klar, dass das Ministerium über die Todesfälle schon Ende Jänner informieren hätte müssen: "Das ergibt eine völlig andere Qualität der Gefährdung. Wenn ich weiß, dass daran Menschen gestorben sind, schaue ich im Kühlschrank sicher genauer nach als bei einer x-beliebigen Rückrufaktion", erklärt die freiheitliche Gesundheitssprecherin.

"Vor wenigen Monaten, als es darum ging, kaum getestete Impfungen an den Mann zu bringen, waren die Medien wochenlang voll mit Panikartikeln und Minister Stöger ständig im Fernsehen präsent. Wenn aber eine reale Gefahr droht, ist der Gesundheitsminister auf Tauchstation. Stöger sollte sich ernsthaft überlegen, ob er seine Aufgaben erfüllen kann und sein Ressort noch im Griff hat", so Belakowitsch-Jenewein.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002