Ausstellungseröffnung "Upon Arrival . Spatial Explorations"

Malta Contemporary Art, Valletta, 11. Februar 2010

Valletta (OTS) - Am 11. Februar 2010 wurde in Valletta die Ausstellung "Upon Arrival . Spatial Explorations" eröffnet. Die Ausstellung wurde von Margit Neuhold kuratiert und zeigt multimediale Arbeiten der österreichischen Künstler Sabine Bitter/Helmut Weber, Nikola Hansalik, Veronika Hauer, Andreas Heller, Michael Gumhold, Nicole Six&Paul Petritsch und Gerald Straub. Die Ausstellung, die noch bis 13. März laufen wird, findet in den Räumlichkeiten von Malta Contemporary Art im St. James Cavalier Centre for Creativity statt. In den auf die Eröffnung folgenden Tagen veranstaltete Malta Contemporary Art Workshops mit maltesischen Künstlern, die großes Interesse fanden und Gelegenheit für Information, Gedankenaustausch und neue Kontakte bot.

In welchem Verhältnis stehen unterschiedliche Formen von Raumproduktion zu einander? Von dieser Fragestellung ausgehend präsentiert "Upon Arrival. Spatial Explorations" unterschiedliche Künstlerpositionen, die mittels Versuchsanordnungen unbekannte territoriale und soziale Geographien untersuchen. Die Zweiteilung des Titels impliziert bereits, dass nach dem Ankommen an einem Ort räumliche Untersuchungen erfolgen, wobei die verschiedenen Rollen, die dabei eingenommen werden können - Reisende, Forscher/in, Arbeiter/in oder Künstler/in -, die Methoden des durch unbekannte Räume Navigierens bestimmen. Die tatsächlich vorgefundenen räumlichen Situationen und Konditionen - die meist von konzeptionellem Vorwissen abweichen - bedingen unterschiedliche performative Reaktionen, um das Nicht-Wissen um fremde Geographien, deren sprachliche, kulturelle, politische oder ökonomische Verkettungen für sich aufzulösen oder neu zu verhandeln. Die Ausstellung untersucht Mikroperspektiven des Raumes anhand sehr konkreter Versuche bezüglich physischer Raumstruktur wie auch sozialer Interaktion.

Die Ausstellung wird wissenschaftlich ergänzt durch eine Publikation, herausgegeben vom Centre for Intermediality Studies in Graz (CIMIG) der Karl-Franzens-Universität in Zusammenarbeit mit Katharina Bantleon, beinhaltet Beiträge von Jeff Derksen, Franziska Hederer, Margit Neuhold, Walter Seidl, Gerald Straub und Ulrich Tragatschnig.

In seiner Eröffnungsrede wies der maltesische Vizepremierminister und Außenminister Dr. Tonio Borg auf die Relevanz des Themas "Raum" für Malta als den dichtest besiedelten Staat Europas hin. Die österreichische Botschafterin Dr. Caroline Gudenus betonte, dass Kultur ein bedeutender Teil der österreichischen Außenpolitik ist, und wies auf die Notwendigkeit der Förderung neuer Fragestellungen und kreativen Denkens hin - Eigenschaften, die nicht nur für die Kunst, sondern auch für Politik und Wirtschaft von Bedeutung seien. Sie dankte den Sponsoren, insbesondere BAWAG Malta, für die Unterstützung dieser Initiative. Die Ausstellung wurde auch vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, von Kultur Steiermark und der Universität Graz unterstützt.

Photos unter www.aussenministerium.at/botschaft/valletta.html

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/42

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Botschaft Valletta
Tel.: +356 2327 9000
mailto: valletta-ob@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at/botschaft/valletta.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001