Erber zu FP-NÖ: Mit Aufhetzen ist keinem Niederösterreicher geholfen

In Niederösterreich helfen wir jenen Menschen, die unsere Unterstützung brauchen

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Mit ständigem Aufhetzen wie es die FP-NÖ tagtäglich vorlebt ist keiner Niederösterreicherin und keinem Niederösterreicher geholfen. Statt andauernd nur den Mund auf zu reißen sollten Tauchner & Co. endlich einmal mit der Arbeit für die Menschen in unserem Land beginnen. Nur beim Abkassieren sind unsere Blauen immer dick dabei", reagiert VP-Sozialsprecher LAbg. Toni Erber auf heutige Aussagen der FP-NÖ.

"Wir in Niederösterreich haben erfolgreich den Weg zur Sozialen Modellregion eingeschlagen. So wurden erst vor wenigen Wochen 12 Millionen Euro für zusätzliche Beschäftigungsmaßnahmen auf Schiene gebracht und die NÖ Pendlerhilfe erhöht. Auch an zahlreichen Maßnahmen wie das Ausbauprogramm für Landespflegeheime, die NÖ Kindergartenoffensive oder ähnliche Vorhaben sei an dieser Stelle erinnert. Initiativen, mit denen wir jenen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern helfen, die unsere Unterstützung brauchen", so Erber.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/167

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001