ÖVP Martinz: nächster Reformschritt für Kärnten, Umbau der Bezirkshauptmannschaften

BH als bürgernahes Service, schlanker und effektiver

Klagenfurt (OTS/VP) - ÖVP Obmann Josef Martinz plant einen
weiteren großen Reformschritt zur Schuldenverringerung in Kärnten. Die Bezirkshauptmannschaften sollen schlanker werden und effektiver arbeiten. Martinz will eine neue Aufgabenverteilung zwischen Land, Bezirkshauptmannschaften und Gemeinden. Vorstellbar sei auch, dass sich künftig Bezirkshauptmannschaften auf Themen Bereiche spezialisieren, etwa eine BH ausschließlich für den Bereich Asyl zuständig wäre. Ziel der Reform müsse sein, die Bezirkshauptmannschaften als bürgernahe Servicestellen anzubieten. Für Wirtschaftstreibende sollte eine Verfahrensbeschleunigung erreicht werden, sagt Martinz.
(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/166

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
kommunikation@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001