Volles Haus bei Prinz Eugen

BM Claudia Schmied eröffnet die große Sonderausstellung "Prinz Eugen - Feldherr Philosoph und Kunstfreund" im Belvedere

Wien (OTS) - Das Wiener Belvedere, Anfang des 18. Jahrhunderts als Sommerresidenz für Prinz Eugen von Savoyen errichtet, ist seit heute, Donnerstag, Schauplatz einer Ausstellung, die den Prinzen als Feldherr, Staatsmann und Mäzen der Kunst und der Wissenschaften präsentiert. Italienischer Abstammung, von Geburt ein Franzose, wurde Prinz Eugen nach seinem kometenhaften Aufstieg und seiner glanzvollen Karriere als Feldherr einer der einflussreichsten Österreicher, der das Geschick des Landes und auch dessen Kunst- und Kulturgeschichte nachhaltig prägte. Die Ausstellung vermittelt den Besuchern auch die komplexe Ausstattung jener Gebäude, in denen Prinz Eugen als Präsident des Hofkriegsrats und Mitglied der Geheimen Staatskonferenz höchste Gäste wie die Botschafter des Osmanischen Reichs zur Audienz empfing.

Nach mitreißenden Reden von Belvedere-Direktorin Agnes Husslein-Arco, Kuratorin Marie-Louise von Plessen und BM Michael Spindelegger wurde die Schau gestern Abend von BM Claudia Schmied feierlich eröffnet. Unter den über tausend Besuchern: Margit Fischer, Albert de Rohan, Hans Hollein, Bertrand du Vignaud, Robert Dornhelm, Sabine Haag, Konstantin Klien, Gery Keszler und Elisabeth Gürtler.

Die Ausstellung "Prinz Eugen - Feldherr Philosoph und Kunstfreund" ist bis 6. Juni 2010 im Unteren Belvedere und der Orangerie (Rennweg 6, 1030 Wien) zu sehen.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=68&dir=201002&e=20100210_b&a=event

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2229

Rückfragen & Kontakt:

Belvedere
Lena Maurer, Presse
Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Tel: +43 1 79557-178
Fax: +43 1 79557-121
presse@belvedere.at
www.belvedere.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEL0001