Kadenbach: EVP will in der Frauenpolitik zurück ins Mittelalter

Skandalöses Abstimmungsverhalten der europäischen Konservativen

Wien (OTS/SK) - "Die Europäische Volkspartei hat heute wieder ihr wahres Gesicht gezeigt. Alle Vorschläge zur Verbesserung der Situation der Frauen wurden von einem Großteil der konservativen Abgeordneten abgelehnt", sagt die SPÖ-EU-Abgeordnete Karin Kadenbach am Mittwoch anlässlich der Abstimmung zum Bericht zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der Europäischen Union. Der Grund für die ablehnende Haltung der EVP sei ein Absatz im Bericht gewesen. Er beinhaltet, dass die Kontrolle über die sexuellen und reproduktiven Rechte stets bei den Frauen bleiben muss, insbesondere mit Hilfe eines ungehinderten Zugangs zu Verhütung und Abtreibung. "Die Jahre der Emanzipationsbewegung sind an der EVP wohl spurlos vorübergegangen. Sie wollen in der Frauenpolitik anscheinend wieder zurück ins Mittelalter", kritisiert Kadenbach. ****

"Es ist beschämend, wenn Frauen, die eine Abtreibung vornehmen lassen wollen auch heute noch an den Pranger gestellt werden", unterstreicht die Europaparlamentarierin. Darüber hinaus sei es völlig unverständlich, wenn, wie in besagtem Absatz gefordert, die Verbesserung des Zugangs zu Gesundheitsdiensten und Abtreibungsberatungen abgelehnt werde. "Wollen wir die Frauen wieder in die Hände von Kurpfuschern treiben, die gegen viel Geld illegal Abtreibungen vornehmen?", fragt Kadenbach. Die EVP ist sich anscheinend nicht bewusst, dass sie mit ihren Ansichten viele Frauen in Bedrängnis bringt und Leid verursacht, dass zu vermeiden wäre. "Ich fordere die EVP auf, ihre Haltung zu revidieren und endlich anzuerkennen, dass Frauen das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben haben", bekräftigt die EU-Abgeordnete abschließend. (Schluss)rb

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003