SP-Hora ad VP-Gerstl: "Sind sie bezirkspolitisch überhaupt noch aktiv?"

Stadt kam Bezirken bei Citybike-Erweiterung großzügig entgegen

Wien (OTS/SPW-K) - Verständnislos reagiert heute, Mittwoch, der Verkehrssprecher der Wiener SPÖ, Gemeinderat Karlheinz Hora auf die Vorwürfe von VP-Gerstl, die Stadt hätte den Bezirken für die Erweiterung des Citybike-Netzes ungefragt Kosten auferlegt: "Die Unkenntnis des Penzinger Mandatars Gerstl zeugt nur davon, wie selten er eigentlich wirklich in seinem Bezirk unterwegs ist, denn sonst wüsste er, dass in den Gesprächen mit den Bezirken die Stadt diesen großzügig entgegen gekommen ist. War die Aufteilung bei früheren Stationen 50:50, kommen nun 75 Prozent aus dem Zentralbudget, um die Ausweitung des Citybike-Systems zu ermöglichen." Dass VP-Gerstl der Ausweitung des Citybike-Systems, das weltweit Maßstäbe für den automatischen Fahrradverleih gesetzt hat, nicht zustimmen will, sei bezeichnend für dessen Einstellung zur Förderung des Radverkehrs in Wien, so Hora. (Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/198

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003