SP-Stürzenbecher an Dworak: "Mehrkosten werden genauestens geprüft"

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Vorwürfe möglicher Preisabsprachen zwischen von Wiener Wohnen beauftragten Firmen sind aktuell Gegenstand laufender gerichtlicher Verfahren. Herr Gemeinderat Dworak kann sich seine voreiligen Zwischenrufe getrost sparen, denn es ist nicht davon auszugehen, dass er mehr weiß als die zuständigen Gerichte", hielt der Vorsitzende des Wohnbauausschusses, SP-Gemeinderat Dr. Kurt Stürzenbecher heute Mittwoch fest.

"Herr Dworak muss sich keine Sorgen machen, denn eine genaue Prüfung und Aufklärung ist - zum Wohl und zur Schadloshaltung der Mieterinnen und Mieter - auch der Hausverwaltung Wiener Wohnen ein wichtiges Anliegen. Sollte sich im Lauf des Verfahrens zeigen, dass die Anschuldigungen zutreffen, wird die Wiener Wohnen alle rechtlichen Möglichkeiten voll ausschöpfen", so Stürzenbecher abschließend. (Schluss) lok

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/198

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002