Grüne Wien: SP-Eigenwerbung auf Kosten der Wiener Kindergärten abzulehnen

Smolik: "Zwei Millionen Euro in Ressourcen und Ausstattung stecken statt in Stadtrats-PR"

Wien (OTS) - Die Kinder- und Jugendsprecherin Claudia Smolik, kritisiert den heutigen Beschluss der Wiener SPÖ im Bildungsausschuss, zwei Millionen Euro für Werbung auszugeben und nicht für die Verbesserung der angespannten Situation der Wiener Kindergärten. "In Wien fehlen tausende KindergartenpädagogInnen, viele Räumlichkeiten sind ungenügend und veraltet. Für Kinder unter drei Jahren fehlen seit Jahren ausreichend Plätze. Die Platzverfügbarkeit auch für dreijährige Kinder verschärft sich durch das verpflichtende Kindergartenjahr. Anstatt den Hebel hier anzusetzen und alle Mittel in den zügigen Ausbau zu stecken, plant die SPÖ nur Inserate mit dem Gesicht des zuständigen Stadtrates. Damit ist niemandem geholfen außer der SPÖ", so Smolik. "Die Grünen haben als einzige Fraktion diese Vorgangsweise im Ausschuss kritisiert. Der SPÖ geht es 2010 offenbar nur noch um Werbung für den Wahlkampf und nicht um sachliche Maßnahmen wie die Verbesserung der Situation von Kindern im Kindergarten."

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/101

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002