AALE-Fachkolloquium 2010: Erfahrungsaustausch der Angewandten Automatisierungstechnik hosted by FH Technikum Wien

Wien (OTS) - Am 11. und 12. Februar 2010 findet an der FH
Technikum Wien das 7. Fachwissenschaftliche Kolloquium für Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung (AALE) statt. Über 100 TeilnehmerInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz werden unter der Leitung von FH-Prof. DI Viktorio Malisa ihre Erfahrungen mit neuen Lehrkonzepten und ihre Ergebnisse aus aktuellen Forschungsarbeiten vorstellen und diskutieren. Im Plenum und in parallelen Sessions werden dazu insgesamt 44 Vorträge gehalten werden. Eröffnen wird das 7. AALE-Fachkolloquium Dr. Michael Wenzel, der Vorstandsvorsitzende des VDMA-Fachverbandes Robotik + Automation und Geschäftsführer der Reis GmbH & Co. KG Maschinenfabrik.

Michael Wenzel wird sich in seinem Eröffnungsvortrag der aktuellen Situation, aber auch künftigen Trends in der industriellen Robotik aus wirtschaftlicher und technischer Sicht widmen. Und er wird die wesentlichen Ergebnisse einer Studie präsentieren, die Kriterien und Anforderungen an einen künftigen Robotereinsatz aus Sicht der Anwenderinnen und Anwender evaluiert hat.

Vorträge aus Lehre, Forschung und Industrie

Die weiteren Vorträge des zweitägigen Fachkolloquiums befassen sich mit den verschiedensten Themen und Fragestellungen der angewandten Automatisierungstechnik in Lehre und Forschung. Die Palette reicht dabei von Kommunikationsschnittstellen für Photovoltaikanlagen über die Möglichkeiten und Grenzen, Automatisierungssysteme automatisch zu testen, bis hin zu Anwendung und Einsatz von WebLabs in der Ausbildung. Darüber hinaus umfasst das Programm auch Vorträge von Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie, die u.a. Einblicke in die Zukunft der Greiftechnologie geben oder auch von den aktuellen Anforderungen an die Absicherung von Maschinen aufgrund fortschreitender Automatisierung berichten.

AALE 2010 präsentiert & prämiert Studierende

Erstmals werden bei einem AALE-Fachkolloquium in einer eigenen Session auch Arbeiten von Studierenden aus dem Bereich Mechatronik gezeigt. Konkret werden die Studierenden des Studienganges Mechatronik/Robotik an der FH Technikum Wien ihre aktuellen Bachelor-Arbeiten präsentieren.

Zudem wird im Rahmen des AALE-Fachkolloquiums heuer bereits zum zweiten Mal der AALE Student Award für hervorragende studentische Abschlussarbeiten vergeben. Insbesondere sollen damit exzellente Leistungen in Zusammenarbeit mit der Industrie sowie wissenschaftlich fundierte Forschungsleistungen in den beiden Kategorien "Bachelor" und "Master/Diplom" gewürdigt werden. Der AALE Student Award 2010 ist mit einem Preisgeld von EUR 1500,- dotiert und wird u.a. von Mitgliedsunternehmen des Vereins der Freunde und Förderer der Angewandten Automatisierungstechnik an Fachhochschulen e.V. (VFAALE) gesponsert.

AALE im Austausch mit Wirtschaft & Industrie

Das 7. AALE-Fachkolloquium 2010 bietet knapp 20 Ausstellern die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Firmenausstellung den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Kolloquium zu präsentieren, Kontakte zu knüpfen und sich untereinander und mit den TeilnehmerInnen auszutauschen. Folgende Unternehmen und Verbände werden diese Möglichkeit nutzen:

  • Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik GmbH
  • DENSO EUROPE B.V.
  • F-AR
  • Festo GmbH
  • Infractor GmbH
  • MAJAtronic GmbH
  • Mechatronik Plattform
  • Montech AG
  • M+W Process Automation GmbH
  • National Instruments Germany GmbH
  • Oldenbourg Industrieverlag GmbH
  • PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG
  • SCHUNK Intec GmbH
  • SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG
  • SICK GmbH
  • Siemens AG, Industry Sector - Industry Solutions Division -Industrial Technologies
  • Weidmüller GmbH

AALE - Fachwissenschaftliches Kolloquium für Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung an Fachhochschulen

Die AALE Fachkolloquien haben sich - seit ihrer Gründung 2004 -als Forum für den Meinungsaustausch zwischen Angehörigen der automatisierungstechnischen Lehre und Forschung an Fachhochschulen einerseits und Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie sowie Fachverbänden andererseits etabliert. Das AALE Fachkolloquium ist ein Forum zur Diskussion aktueller Themen auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik und bietet eine Plattform zum kollegialen Erfahrungsaustausch.

Das 7. Fachwissenschaftliche Kolloquium für Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung wurde vom Institut für Mechatronics der Fachhochschule Technikum Wien in Abstimmung mit dem AALE-Beirat organisiert. Unterstützt wird das 7. AALE Fachkolloquium vom Verein der Freunde und Förderer der Angewandten Automatisierungstechnik an Fachhochschulen (VFAALE e.V.), dem Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI), dem Fachverband MASCHINEN & METALLWAREN Industrie (FMMI), der FH-Mechatronik-Studiengänge in Österreich (Mechatronik Plattform, dem Verein zur Förderung der Automation und Robotik (F-AR) sowie der Fachhochschule Technikum Wien.

Fachhochschule Technikum Wien

Mit über 3.200 AbsolventInnen und mehr als 2.500 Studierenden sowie derzeit 11 Bachelor- und 16 Masterstudiengängen ist die FH Technikum Wien die größte rein technische Fachhochschule in Österreich. Das wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig praxisnahe Studienangebot ist vielfältig und individuell kombinierbar. Die Studiengänge werden in Vollzeit- und/oder berufsbegleitender Form sowie als Fernstudium angeboten. Neben einer qualitativ hochwertigen technischen Ausbildung wird an der FH Technikum Wien auch großer Wert auf Sprachausbildung sowie wirtschaftliche und persönlichkeitsbildende Fächer gelegt. Sehr gute Kontakte zu Wirtschaft und Industrie eröffnen den Studierenden bzw. AbsolventInnen beste Karrierechancen. Die FH Technikum Wien wurde 1994 als erste Fachhochschule Wiens gegründet und ist ein Netzwerkpartner des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI). www.technikum-wien.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/457

Rückfragen & Kontakt:

FH Technikum Wien
Mag. Andrea Russ
T: +43/1/333 40 77-456
E: andrea.russ@technikum-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEC0001