Wirtschaftspolitische Gespräche in Kooperation mit dem IHS: 11. Februar 2009, "Learning from Sweden", WKÖ, 1045 Wien

Wien (OTS/PWKAVI) - Anfang der 90er Jahre musste Schweden drei
Jahre lang mit einer hartnäckigen Rezession kämpfen. Und das schwedische Budgetdefizit betrug 1993 über 11 Prozent. Mit einem umfassenden Konsolidierungs- und Reformprogramm konnte die Konjunktur binnen weniger Jahre wieder angekurbelt werden, und ab 1998 wurde dann über mehrere Jahre sogar ein Budgetüberschuss erzielt.

Die Presseabteilung der WKÖ lädt zu einer gemeinsamen Veranstaltung des Instituts für Höhere Studien und der Wirtschaftskammer Österreich ein, wo der frühere schwedische Ministerpräsident Göran Persson gemeinsam mit Finanzminister und Vizekanzler Josef Pröll und IHS-Chef Prof. Bernhard Felderer skizziert, wie Schweden vor allem mit Hilfe von Strukturreformen einen erfolgreichen Weg aus der Finanz- und Wirtschaftskrise gefunden hat. WKÖ-Präsident Christoph Leitl wird die Veranstaltung eröffnen.

Ort: Wirtschaftskammer Österreich 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 63 12. Stock, Skylounge

Zeit: Donnerstag, 11. Februar 2010, 10 bis 12 Uhr

IHS-Chef Bernhard Felderer und Göran Persson stehen unmittelbar im Anschluss an die Veranstaltung im Zwischengeschoss der WKÖ, Saal 4, allen Medienvertretern für Fragen zur Verfügung.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/240

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: T:(+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001