Holub zu Dörfler: "Die Ära Jörg Haider ist endgültig vorbei"

Das System Haider/Scheuch/Dörfler hat die KärnterInnen zu Bittstellern gemacht

Wien (OTS) - "Gerhard Dörfler muss zur Kenntnis nehmen, dass die Ära Jörg Haider endgültig vorbei ist und wir gerade dabei sind, die Scherben dieses Desasters zusammen zu klauben. Das System Haider-Scheuch-Dörfler hat die KärnterInnen zu Bittstellern gemacht", erklärte der Kärntner Landessprecher der Grünen, Rolf Holub. "Die Schulden in Kärnten steigen pro Tag um eine Million Euro und Dörfler streitet an der Realität vorbei. Er selbst ist für dieses Desaster mitverantwortlich, immerhin war immer einer aus den Haider-Parteien im letzten Jahrzehnt Finanzreferent. Das Beschwören der politischen Schrebergärten hat endlich ausgedient." Wie zum Beweis blieb Dörfler zur Hypo jede Antwort schuldig. "Hier ist das Ende der Katastrophe noch gar nicht absehbar. Täglich stürzt das Kartenhaus weiter ein und ein Finanzfriedhof nach dem anderen taucht auf", sagte Holub.

"Die eigentliche Konsequenz aus dem Hypo- und Kärntner Führungsdesaster müssten Neuwahlen sein. Daran führt kein Weg vorbei", so der Kärntner Landessprecher der Grünen. "Es ist unzumutbar, dass die Stimmen von 50 Prozent der Kärntner WählerInnen einfach Strache als Hochzeitsgeschenk dargebracht werden, ohne dass die KärnterInnen gefragt werden. Ebenso fragt man sich, warum das Land nun allein für die drei Rechtsparteien drei Parteienfinanzierungen berappen muss. Wir müssen endlich Schluss machen mit dem System Haider-Scheuch-Dörfler und ihrem Ausverkauf Kärntens. Dieser Sumpf gehört trockengelegt."

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43 664 9548377
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001