LH Dörfler: Ortstafellösung nur mit Kärntner Bürger möglich

Demokratische Einbindung der Bevölkerung und des Bürgermeisters als Chance in der Ortstafelfrage.

Klagenfurt (OTS) - Zu den jüngsten Aussagen von Bundeskanzler Werner Faymann stellt der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler fest, dass es bei der Lösung der Ortstafelfrage eine Einbindung der Kärntner Bevölkerung geben muss. "Wenn der Herr Bundeskanzler kein Chaos in Kärnten schaffen will, kann es nur eine Lösung im Einklang mit der Kärntner Bevölkerung geben", so Dörfler. Es müsse, besonders in der Bundeshauptstadt, endlich akzeptiert werden, dass diese im Grunde völlig überflüssige Ortstafelcausa, ausgelöst vom Schnellfahrer Rudi Vouk und von den Falschentscheidungen des Verfassungsgerichtshofes, eine völlig sinnlose Diskussion herbeigeführt habe.

"Faktum ist, dass der SPÖ-Bundeskanzler Bruno Kreisky 1976 eine sinnvolle und von allen akzeptierte Lösung zu Stande gebracht hat zu der wieder zurückzukehren ist", stellt Dörfler klar. Abgesehen davon sei nur eine Einigung mit der Bevölkerung vor Ort möglich. Daher solle man wie letztens von der angesehenen Universitätsprofessorin Dr. Linda Pelzmann vorgeschlagen, eine demokratische Lösung mit Einbindung und unter der Führung der jeweiligen Bürgermeister der betroffenen Gemeinden stattfinden.

"Man kann nicht einfach verordnen und sich über die Wünsche der Bevölkerung hinwegsetzen. Weder Bundeskanzler Faymann, noch der Nationalrat und schon gar nicht die Falschentscheidungen des Verfassungsgerichtshofes können die Ortstafelfrage lösen. Sie kann nur im Einklang mit der betroffenen Bevölkerung und des jeweiligen Bürgermeisters sinnvoll im Interesse eines guten Miteinanders gelöst werden", so Dörfler abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/2191

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Büro Landeshauptmann Gerhard Dörfler
Pressesprecherin: Dr. Larissa Herzog-Sternath

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002