Heinisch-Hosek: Vernetzung von Frauen notwendig, um echte Gleichstellung von Frauen und Männern zu erreichen

Frauenministerin besucht auf Einladung der Vorsitzenden Gisela Wurm die überparteiliche Plattform "Starke Frauen - Starkes Land"

Wien (OTS) - "Die Vernetzung von Frauen aus den verschiedensten Bereichen ist notwendig, um eine echte Gleichstellung von Frauen und Männern zu erreichen. Umso mehr freuen mich die über 100 Besucherinnen und Besucher der gelungenen Veranstaltung", sagte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek bei ihrem Treffen mit der überparteilichen Frauenplattform Tirol "Starke Frauen - Starkes Land". Das Motto der Veranstaltung "Netze knüpfen, Frauenanliegen durchsetzen" sei daher auch gut gewählt und würde die Bedeutung von frauenpolitischen Netzwerken wie der überparteilichen Plattform hervorstreichen.

"Uns Frauen eint über alle Parteigrenzen hinweg mehr als uns trennt. Denn es gibt immer noch zu wenige Frauen in Führungspositionen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für Frauen oftmals kaum möglich und Frauen bekommen für die gleiche Arbeit immer noch weniger bezahlt als Männer", so die Ministerin. Diese Problemstellungen könnten nur gemeinsam gelöst werden. Es brauche Fürsprecherinnen aus allen Bereichen, die sich gemeinsam für eine echte Gleichstellung von Frauen und Männern stark machen. "Diese Gemeinsamkeit sehe ich in dieser überparteilichen Plattform verwirklicht. Ich gratuliere der Vorsitzenden Gisela Wurm und ihrer Stellvertreterin Gretl Patscheider zu diesem erfolgreichen Projekt", so Heinisch-Hosek abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/56

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Dagmar Strobel
Pressesprecherin der Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek
Tel. +43 1 53115/2149
Handy: +43 664 548 69 74
E-Mail: dagmar.strobel@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002