FPK-KO Kurt Scheuch hofft, dass sich konstruktiver Flügel in SPÖ durchsetzt

Absage des SPÖ-Parteitages vorprogrammiert

Klagenfurt (OTS) - "Dass sich Infineon Vorstandschefin
Kircher-Kohl einer SPÖ-Obmann-Kandidatur nicht stellen wird, verwundert wohl niemanden", erklärte heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Ing. Kurt Scheuch, der allein die Idee, diese würde sich das antun, als sehr "wagemutig" bezeichnet.

Scheuch, der nach wie vor eine gute Gesprächsebene zu vernünftigen Kreisen innerhalb der SPÖ pflegt, geht davon aus, dass der Parteitag verschoben beziehungsweise abgesagt wird. "Dies verlängert natürlich die Handlungsunfähigkeit der SPÖ auf allen Ebenen, was nicht gut fürs Land sein kann", so der freiheitliche Klubobmann.

Derzeit tobe in den Reihen der Kärntner SPÖ ein Richtungsstreit zwischen den politischen Kräften, die das Heil der SPÖ weiter in Schreiparolen gegen Kärnten sehen und einem konstruktiven Flügel, der sich davon verabschieden möchte, so Scheuch. "Es bleibt zu hoffen, dass sich jene Mächte durchsetzen, die dem Land Kärnten nicht weiteren Schaden zufügen und gemeinsam mit uns an einer positiven Entwicklung arbeiten", so Scheuch.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6753

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001