Förderung für Biotech-Forschungsnetzwerke mit Indien

Ausschreibung für multilaterale Forschungsnetzwerke zwischen Indien und Europa im Bereich Biotechnologie und Gesundheit

Wien (OTS) - Das ERA-NET New INDIGO hat am 11. Jänner 2010 eine Ausschreibung zur Unterstützung der multilateralen Forschungskooperation zwischen Indien und Europa veröffentlicht. Gefördert werden vor allem Mobilität und Workshops. Teams sind eingeladen, sich für gemeinsame Projekte in folgenden thematischen Bereichen zu bewerben: Biomarkers and Diagnostics, Bioinformatics for Health und Structural Biology for Health.

Gemeinsam mit Indien fördern 6 europäische Länder: Österreich, die Niederlande, Deutschland, Frankreich, Portugal und Türkei. Fördergeber in Österreich ist das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWF), unterstützt durch das Zentrum für Soziale Innovation (ZSI). Projektkonsortien müssen aus mindestens einem indischen und zwei europäischen Partnern (aus unterschiedlichen Ländern) bestehen. Für jedes im eingereichten Projekt vertretene Land können, so dieses am New INDIGO NPP teilnimmt, über eine Projektlaufzeit von 2 Jahren bis zu Euro 50.000 beantragt werden. Privatunternehmen sind nicht förderberechtigt.

Interessierte Forscher können bei der Projektpartnersuche auf das Netzwerk der nationalen Kontaktstellen von New Indigo zurückgreifen.

Relevante Deadlines

Ende der Vorregistrierung: 8. März 2010
Frist für den Vollantrag: 19. April 2010
Weitere Informationen finden Sie auf www.newindigo.eu

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/5385

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Degelsegger, ZSI - Zentrum für Soziale Innovation
Email: degelsegger@zsi.at, Tel: (+43 1) 495 04 42-59

Stephan Neuhäuser,
Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Email: Stephan.Neuhaeuser@bmwf.gv.at, Tel: (+43 1) 531 20-6714

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005