Jenewein zu OGM-Umfrage: FPÖ in Wien einzige Partei auf der Siegerstraße

SP-Verluste sollten Häupl zu denken geben

Wien (OTS/fpd) - Die kürzlich erschienene OGM-Umfrage zu den bevorstehenden Wahlen in der Bundeshauptstadt bestätige nicht nur den enormen Aufwärtstrend der Freiheitlichen in Wien sondern zeige auch, dass die FPÖ die einzige Partei sei, die sich nicht zuletzt durch Ehrlichkeit und Standhaftigkeit auf der Siegerstraße befinde, kommentiert der Landesparteisekretär der FPÖ-Wien Hans-Jörg Jenewein die neuen Umfragewerte erfreut.

Ein Plus von über 5 Prozentpunkten und damit insgesamt 20 Prozent der Wählerstimmen zeige eindeutig, dass die Wiener FPÖ den richtigen Weg beschreite und steigere die Motivation für den kommenden Wahlkampf. "Am Wahltag werden uns die Wienerinnen und Wiener ihr Vertrauen auf den Stimmzetteln schenken und bei dieser Gelegenheit auch mit der roten Allmacht abrechnen", ist Jenewein überzeugt.

Trotz vorzeitiger, millionenteurer Wahlkampfinitiative "Wiener Volksbefragung", stecke die SPÖ ganz offensichtlich in einer Abwärtsspirale, deren absolutes Ende bei nunmehr 42 Prozent noch nicht erreicht scheine. Bürgermeister Häupl solle dies jedenfalls zu denken geben. Für ihn, Jenewein, sei es als schäbig zu bezeichnen, mit Suggestiv- und No-na-Fragen auf Wählerfang zu gehen, wie das die SPÖ tue. Die Bürger haben den auf ihre Kosten veranstalteten SPÖ-Wahlkampf-Zirkus, dem am Schluss sicherlich keinerlei Bedeutung beigemessen wird, jedenfalls von vornherein durchschaut. Und sie haben erkannt, dass nur die Wiener FPÖ mit HC Strache ein wirksames Mittel gegen ein rot eingefärbtes Wien sei, so Jenewein abschließend. (Schluss) hn

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/85

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003