Stöger am Weltkrebstag: Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen - Heilungschancen erhöhen

Dank für die Leistungen der Österreichischen Krebshilfe

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des Weltkrebstages 2010 unterstreicht Gesundheitsminister Alois Stöger die besondere Bedeutung der Vorsorgeuntersuchungen für die Früherkennung. "Die Therapiemöglichkeiten für Krebserkrankungen werden immer besser, die Forschung hat immer neue Erkenntnisse. Ich appelliere an die Österreicherinnen und Österreicher, die kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen regelmäßig wahrzunehmen", so der Gesundheitsminister. Früh erkannt habe Krebs eine ungleich höhere Heilungschance. ****

Ein Beispiel für die Wichtigkeit und Sinnhaftigkeit von Vorsorgeuntersuchungen sind die guten Heilungschancen bei Brustkrebs. Brustkrebs ist mit 28 Prozent aller Neuerkrankungen die am meisten verbreitete Krebsform bei Frauen. Tastuntersuchung, Mammographie sowie Informationsgespräche mit dem Arzt sollen eine frühe Erkennung dieser Krankheit ermöglichen. Das Gesundheitsministerium hat aus diesem Grund im Sommer des vergangenen Jahres das Projekt eines flächendeckenden Früherkennungsprogrammes für Brustkrebs gestartet. Derzeit werden Qualitätskriterien erarbeitet, die die Grundlage für das Früherkennungsprogramm darstellen. "Ziel ist es, eine qualitativ hochwertige Früherkennung, Behandlung und Nachsorge bei Brustkrebs sicherzustellen. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt im Dienste der Gesundheitsprävention gesetzt", so Stöger. Umfassende Information und Aufklärung für Frauen schaffen ein Gesundheitsbewusstsein, das in vielen Fällen lebensrettend sein kann.

Abschließend dankte der Gesundheitsminister der Österreichischen Krebshilfe anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens für ihr unermüdliches Engagement in der Prävention von Krebserkrankungen sowie in der Beratung im Krankheitsfall. "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, allen voran Präsident Paul Sevelda, leisten einen wichtigen Beitrag im Dienste der Gesundheit!", so Minister Stöger abschließend. (Schluss) bj

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/195

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003