AMA Marketing veranstaltet 1.000. Lebensmittel-Woche im Ausland

Seit 1995 in 50.000 Filialen 500 Mio. Konsument(inn)en erreicht

Frankfurt (OTS) - Am 03.02. hat eine bedeutende deutsche Feinkostkette in Frankfurt am Main eine bundesweite Lebensmittel-Woche mit regionalen Spezialitäten gestartet. Es ist damit die 1.000. Aktivität dieser Art, die seit dem EU-Beitritt 1995 von der AMA Marketing - zum Teil gemeinsam mit ihren Partnern -durchgeführt worden ist. In mehr als 50.000 Filialen in ganz Europa kamen so 0,5 Mrd. Konsumentinnen und Konsumenten mit Produkten in Kontakt, die zum Großteil mit dem AMA-Gütesiegel und dem AMA-Biozeichen ausgezeichnet sind. Statistisch gesehen, hat also jeder Europäer bislang einmal im Leben solche Erzeugnisse kennengelernt. Österreichische Lebensmittel punkten vorzugsweise mit Natürlichkeit, ausgezeichnetem Geschmack, aber auch mit Tradition und Innovation. Ein starkes Partnernetzwerk treibt den Erfolg voran.

Gezielte Werbemaßnahmen, gepflegte Netzwerke

Hinter den Exporterfolgen heimischer Lebensmittel steht beinharte Arbeit. In unzähligen Einsätzen von Werbedamen, Verkostungen, Inseraten und PR-Berichten in Fachmedien und Tageszeitungen sowie eben durch 1.000 Lebensmittel-Wochen in fast ganz Europa wurde das Image regionaler Produkte geprägt. Basis dafür ist ein breites Netzwerk, das mit Herz, Charme und Fachverstand kontinuierlich gepflegt wird. Über Schulungen werden die Thekenkräfte erreicht, in Konsumentenseminaren wiederum die Verbraucher. Die Einkäufer werden auf internationalen Messen mit den beworbenen Produkten vertraut gemacht. Österreich als überaus beliebtes Urlaubsland hat zusätzlich das Wechselspiel von Angebot und Nachfrage beflügelt, da die Touristen nach ihrer Rückkehr in die eigene Heimat die schönste Zeit im Jahr wenigsten kulinarisch verlängern wollen.

Mit Natürlichkeit und Tradition punkten

"Natürlich produzierte Lebensmittel punkten mit hoher Qualität, ausgezeichnetem Geschmack und dem Bewusstsein, aus einer sauberen Umwelt zu stammen. Die Innovationsfreude unserer Produzenten bewirkt, dass der Markt immer neu beliefert und positiv überrascht wird. Verlässlichkeit in der Belieferung und die Kontinuität in der erzeugten Qualität ergänzen den Neuigkeitseffekt optimal. Auch die gelebte Tradition in der Verarbeitung sowie die alten, aber verfeinerten Rezepturen sind mittlerweile nahezu Alleinstellungsmerkmale vieler Lebensmittel. Vertrauen und Sympathie sind ganz wichtige Zutaten, mit denen unsere Spezialitäten gewürzt sind", fasst Reinhard Schuster, AMA-Exportmanager der ersten Stunde, die Zukunftsaussichten zusammen.

Verlässliche Partner, gebündelte Kräfte

"Erst im engagierten Zusammenspiel aller Marktkräfte lassen sich wirklich Erfolge erzielen. Ausgangsbasis sind natürlich die hervorragenden Produkte unserer Erzeuger. Durch gezieltes Marketing werden unsere Spezialitäten zu richtigen kulinarischen Weltstars. So ziehen zum Beispiel gemeinsam mit der AMA Marketing die WKÖ, die Außenhandelsstellen, die Weinmarketing und das Lebensministerium an einem Strang, wenn es darum geht, Käse, Wein, Schinken, Würste oder regionale Spezialitäten wie Kernöl in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken. Erfolge stellen sich in den Märkten vorzugsweise dann ein, wenn die Interessen und Angebote gebündelt werden und gezielt auf Produzenteninteressen eingegangen wird", betont Stephan Mikinovic, Geschäftsführer der AMA Marketing.

Verlockende Zukunftsaussichten: Neue Märkte warten

Hauptexportmarkt österreichischer Produkte sind Deutschland und Italien. Seit 2004 werden auch die neuen EU-Staaten vermehrt bearbeitet. Diese haben sich als echte Hoffnungsmärkte erwiesen. Die vereinzelten Aktivitäten im Norden Europas und auch in Drittländern wie etwa Amerika könnten weiter forciert werden.
(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/5465

Rückfragen & Kontakt:

Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH.
Mag. Hermine Hackl
Tel.: *43/1/33151-404, Mobil 0664/837 61 78
hermine.hackl@ama.gv.at
www.ama-marketing.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0001