Berlakovich: Die erfolgreiche Kinder-Waldoper des Lebensministeriums startet ihre Tournee 2010

"Hänsel und Gretel" in Gmunden - Unter den kleinen Zuschauern wird der 20.000 Waldoperngast erwartet

Wien (OTS) - Aufgrund des enormen Erfolgs von "Hänsel und Gretel", der Kinder-Waldoper des Lebensministeriums, findet auch im Jahr 2010 eine Tournee durch die Bundesländer statt. Der Startschuss dazu fällt heute in Gmunden, wo an zwei verschiedenen Tagen insgesamt fünf Aufführungen zu sehen sein werden. Das Gastspiel wird vom Land Oberösterreich sowie vom Verein wald.zeit unterstützt. "Nach den Aufführungen vor einem Jahr in Wels führt die Bundesländertournee nun wieder nach Oberösterreich zurück. Bundesweit hat die Waldoper in der Zwischenzeit für jede Menge Furore gesorgt. In Gmunden ist dieses Mal schon der 20.000ste kleine Opernbesucher dabei. Zahlreiche positive Rückmeldungen von SchülerInnen und LehrerInnen beweisen, dass wir mit unserem Konzept, die Kinder auf spielerische Weise für den Themenkreis Wald zu begeistern, genau richtig liegen", so Landwirtschafts- und Umweltminister Niki Berlakovich anlässlich der heutigen Kinder-Waldopern-Premiere in Gmunden.

"In Oberösterreich bieten die bei den Kindern besonders beliebte Waldschule Linz und die Böhmerwaldschule ein vielfältiges Angebot für das spielerische Lernen in der Natur. Die Kinder-Waldoper 'Hänsel und Gretel', die Musik und Waldthemen altersgerecht verknüpft, ist ein großartiges Zusatzangebot für unsere waldpädagogischen Aktivitäten. Ich freue mich, dass nun in Gmunden weitere fünf Vorstellungen der Waldoper zu sehen sind", so der in Oberösterreich für den Wald zuständige Landesrat Dr. Josef Stockinger.

Die romantische Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck wurde auf Initiative des Lebensministeriums umgeschrieben und altersgerecht mit Waldthemen und waldpädagogischen Elementen verbunden. Neben dem klassischen Gesangsteil ist das rund 50-minütige Stück durch ein interaktives Zusatzangebot erweitert worden. Die Oper vermittelt eine große Bandbreite an kindgerecht aufbereitetem Wissen über den Wald, wie etwa Informationen über den Beitrag, den die heimische Forstwirtschaft für den Klimaschutz leistet. Auch das Thema 'Richtiges Verhalten im Wald' kommt nicht zu kurz.

Nach den Aufführungen in Gmunden geht es weiter in den Westen nach Götzis in Vorarlberg. "Insgesamt werden bis zu 50.000 Kinder diese gelungene Verknüpfung aus Musik, Theater und Waldpädagogik erleben", freut sich Minister Berlakovich.

Projektträger ist der Verein wald.zeit, der von Landwirtschafts-und Umweltminister Niki Berlakovich 2009 ins Leben gerufen und vom Lebensministerium, den Ländern und der EU finanziert wurde. "Es ist das erklärte Ziel von wald.zeit, die immense Bedeutung des Waldes für die hohe Lebensqualität in unserem Land aufzuzeigen. Für ein jüngeres Publikum konzipierte Events wie die Waldoper sind etwas ganz Neues und erregen daher Aufmerksamkeit. Außerdem machen sie Spaß", so die Geschäftsführerin des Vereins Hermine Hackl abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/41

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6918, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001