LR Stemer: "Bewegung ist aktive Gesundheitsförderung"

Mehr als 100 Absolventinnen und Absolventen bei Lehrgängen des Sportservice Vorarlberg

Dornbirn (OTS/VLK) - Mehr als 100 Frauen und Männer haben kürzlich die vom Sportservice Vorarlberg angebotenen Aus- und Weiterbildungen zum Übungsleiter, zum Laufgruppenleiter sowie für den "Bewegungskindergarten" erfolgreich abgeschlossen. Heute, Dienstag, durften sie im Landessportzentrum in Dornbirn ihre Zeugnisse in Empfang nehmen.

Sportlandesrat Siegi Stemer betonte angesichts jüngster Studienergebnisse die Bedeutung dieser Lehrgänge: "Wir müssen die Bevölkerung - insbesondere aber die Jugendlichen - wieder vermehrt für regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung motivieren. Dies war auch mein Hauptbeweggrund, die Initiative 'Vorarlberg bewegt' ins Leben zu rufen." Die Initiative habe nachweislich zu einer Verhaltensänderung bei den Menschen geführt. "Bewegung ist aktive Gesundheitsförderung. Um mit unserem Anliegen weiter Erfolg zu haben, brauchen wir kompetente Betreuerinnen und Betreuer für die Angebote in Kindergärten und Schulen, in den Sportvereinen sowie auf Gemeindeebene", so Stemer.

Die Weiterbildung "Bewegungskindergarten" wurde in Kooperation mit dem Kindergarteninspektorat und dem Bundesministerium für Sport wegen der zunehmenden Anzahl an übergewichtigen Kindern ins Leben gerufen. Ziel ist es, schon früh den natürlichen Bewegungsdrang von Kindern zu fördern. Dabei handelt es sich nicht um klassischen Turnunterricht, sondern Bewegung soll im Kindergarten gelebt werden. Einfache Übungen werden in den Alltag eingebaut, ohne dass zusätzliche Materialien angeschafft werden müssen. 30 Kindergartenpädagoginnen und -helferinnen sowie Spielgruppenleiterinnen haben diesen Kurs, der erstmals in Vorarlberg durchgeführt wurde, absolviert. Auf Grund des starken Interesses werden in diesem Jahr zwei weitere Ausbildungen angeboten.

Im Rahmen der Ausbildung zum Laufgruppenleiter bzw. zur Laufgruppenleiterin haben 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Kenntnisse im Bereich des Laufsportes dahingehend erweitert, dass sie nun in der Lage sind, selbst Lauftreffs zu organisieren und zu leiten. Diese Fähigkeiten sollen sie nun nützen, um auch andere Menschen - Kolleginnen und Kollegen oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - "in Bewegung zu versetzen".

Die Ausbildung zum Übungsleiter bzw. zur Übungsleiterin bietet den 60 Absolventinnen und Absolventen die Wissensbasis für die Trainertätigkeit im Verein. Dort arbeiten sie mit der wichtigsten Klientel des Vereins - dem Nachwuchs. Um ein hohes Niveau in der Ausbildung zu gewährleisten, wurde im Herbst 2009 vom Sportservice Vorarlberg erstmals ein verbandsübergreifendes Konzept umgesetzt. "Der Vorteil ist, dass im sportartübergreifenden Ausbildungsteil der Erfahrungsaustausch der Trainerinnen und Trainer untereinander im Vordergrund steht", so LR Stemer.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011