Das Österreichische Filminstitut gratuliert den Oscar-Nominierten

Zum 3. Mal in Folge ein weltweiter Erfolg für Österreichs Filmschaffende

Wien (OTS) - In einer schon fast unglaublichen Serie bestätigt der österreichische Film seine enorme internationale Bedeutung. Nach DIE FÄLSCHER von Stefan Ruzowitky im Jahr 2008 und REVANCHE von Götz Spielmann im Jahr 2009 wurde nun auch DAS WEISSE BAND von Michael Haneke zum Auslandsoscar nominiert. Damit steht zum dritten Mal in Folge ein in Österreich künstlerisch entwickelter und wesentlich finanzierter Film heimischer Regisseure, Autoren und Filmschaffender im Mittelpunkt des filmischen Olymps Oscar. Das Österreichische Filminstitut, dass an allen Produktionen maßgeblich beteiligt war, gratuliert Michael Haneke und Produzent Veit Heiduschka sowie dem österreichischen Kameramann des Films, Christian Berger (nominiert für die beste Kamera), und natürlich auch Christoph Waltz ganz herzlich.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/7744

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Filminstitut
Direktor Mag. Roland Teichmann
Tel.: (+43 1) 526 97 30
E-Mail: roland.teichmann@filminstitut.at
Web: http://filminstitut.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OFI0001