Blendendes Jahr 2009 für die heimische Elektrobranche

Jahresumsatz von 3,9 Mrd. Euro und Plus von 2 Prozent

Wien (OTS/PWK086) - Obwohl das wirtschaftliche Umfeld im Jahr
2009 kaum als positiv bezeichnet werden kann, berichtet der Elektrohandel wieder über ein höchst erfolgreiches Jahr "Die Konsumentennachfrage für unsere Geräte hat nicht nachgelassen, im Gegenteil. Bei vielen Produktgruppen merken wir nach wie vor ein gesteigertes Kundeninteresse", so der Obmann des Bundesgremiums des Elektrohandels in der Wirtschaftskammer Österreich, Wolfgang Krejcik.

Die Branche erreichte 2009 einen Umsatz von ca. 3,9 Mrd Euro . Das ist eine Steigerung von 2 % zum überaus starken Jahr 2008, in dem es wegen Fußball-EM, Digitalisierung etc. schon eine sehr hohe Nachfrage gegeben hat, freut sich der Obmann.
Bei der Unterhaltungselektronik mit einem Umsatzanteil von ca. 1 Mrd. Euro stand und steht natürlich das Flachbild-TV-Gerät im Mittelpunkt. Da es zu Weihnachten Lieferengpässe von vielen Lieferanten gegeben hat, wurde die Grenze von 1 Million verkauften Stück knapp verfehlt. Bei einer Gesamtzahl von ca. 3,5 Mio Haushalten in Österreich eine an sich überraschende Zahl, die hohe Stückzahl erklärt sich aber aus einem verstärkten Zukauf von Zweit- und Dritt-TV-Geräten.

Bei den großen Haushaltsgeräten (Umsatzanteil ca. 700 Mio Euro) gibt es einen massiven Trend zu energiesparenden Geräten, was der Branche hier ein Umsatzwachstum von 7 % brachte. Insbesonders bei Waschautomaten und Wäschetrocknern konnte eine prozentuell zweistellige Verbesserung zu 2008 erreicht werden. Auch bei den Elektrokleingeräten war die Steigerungsrate von 6 % gegenüber 2008 höchst bemerkenswert. Natürlich waren hier Kaffee- und Espressomaschinen nachgefragt, aber erstaunlicher Weise konnte zum Beispiel der Umsatz bei Staubsaugern um mehr als 21% gesteigert werden.

Laut Krejcik ist die Branche auch für das Jahr 2010 optimistisch, den Umsatz von 2009 zumindest halten zu können. Neben vielen Geräteinnovationen - bei TV-Geräten zum Beispiel 3D-Fernsehern, bei Haushaltsgeräten weitere Komfortsteigerungen und Energiesparmaßnahmen - rechnet die Branche wegen der Fußball-WM in Südafrika wieder mit regem Geschäft. (us)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/240

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen an Bundesgremium des Radio- und Elektrohandels:
Mag. Stefan Adametz, stefan.adametz@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005